Allgemein | Baby | Von Herz zu Herz

Von Herz zu Herz ~ Ihr seid Supermamas

25. Mai 2017

Bisher ging es hier auf meinem Blog hauptsächlich um DIY und Rezepte. Dabei gibt es noch soviel mehr, was mein Herz bewegt und deshalb wird es ab jetzt auch persönlicher.
Ich möchte Worte aus meinem Herzen an eure Herzen senden und auch, wenn ich damit nur ein einziges Herz berühre – dann hat es sich schon gelohnt.
Also – los gehts mit meiner neuen Rubrik – Von Herz zu Herz

Ihr lieben Mamas da draußen und ihr lieben Frauen, die irgendwann mal Mama werden (merkt euch diesen Artikel und lest ihn dann nochmal wenn ihr Mama seid)  –
wisst ihr eigentlich, was für tolle Mamas ihr seid?
Ich, ich weiß es. Aber heute, heute fühle ich mich garnicht toll. Ich bin heute so richtig müde vom Mama sein, bin viel am weinen und wünsche mir einfach mehr Luft zum Atmen – ganz für mich alleine. Und dann, dann fühle ich mich schuldig, schuldig meinem süßen Schatz gegenüber, der garnichts dafür kann, dass ich heute so genervt, müde und traurig bin.

Und ich bin mir sicher, dass es euch anderen Mamas auch manchmal so geht.
Ihr an euch zweifelt, denkt, dass ihr nicht gut genug als Mama seid. Und dann, dann seht ihr auch noch andere Mütter, die anscheinend alles besser machen, die ihre Kinder jeden Tag super schön anziehen und selbst auch noch aussehen wie aus dem Ei gepellt. Die ständig tolle Dinge mit ihren Kindern unternehmen und so ganz nebenher noch den ganzen Haushalt meistern.

Aber ich sage euch jetzt mal was.
IHR seid Supermamas. Ihr seid die perfekte Mutter für euer Kind/eure Kinder.
Ihr habt genau den richtigen Humor, genau die perfekte Liebe und ihr gebt alles, was ihr könnt und das, das ist genug! Eure Kinder lieben euch und ihr, ihr liebt sie mit einer Liebe, die ihr garnicht in Worte fassen könnt.
Ihr lasst euch Dinge einfallen um euer Kind zum Lachen zu bringen, ihr tröstet es wenn es weint, nehmt es in den Arm, wenn es hingefallen ist.
Ihr kocht unglaublich viele verschiedene Gerichte, nur um rauszufinden, was am liebsten gegessen und was am liebsten auf den Boden geschmissen wird.
Ihr steht Nachts auf um euer Kind zu stillen, ihm ein neues Fläschchen zu machen, die Windel zu wechseln oder einfach nur um ganz viel Nähe zu schenken.

DU bist eine Supermama, egal ob du es Morgens schaffst dein Kind und dich selbst super hübsch anzuziehen oder ob du den ganzen Tag nur in Schlabbersachen rumläufst.
DU bist eine Supermama, egal ob es dreimal die Woche Kartoffeln mit Spinat gibt oder ob jeden Tag ein anderes Gericht auf dem Tisch steht.
DU bist eine Supermama, egal ob du nur einen Blogpost im Monat schaffst oder fünf die Woche.
DU bist eine Supermama, egal ob du all deine Termine super koordiniert bekommst oder ob du ständig verpeilt bist und manchmal garnix auf die Reihe kriegst.
DU bist eine Supermama, auch an den Tagen, an denen dir einfach alles zuviel ist, du nur am weinen bist und dich fragst, wie du das alles schaffen sollst.
DU bist eine Supermama, egal ob dein Kind mit 1,5 schon ganz alleine in seinem Bettchen einschläft oder ob es bei Mama und Papa im Bett schläft und zum Einschlafen noch gestillt wird.

Diese Liste könnte ich noch ewig weiterführen.
Ich möchte euch einfach sagen, dass ihr es GUT macht.
Und ich möchte euch sagen – jede von uns hat mal einen schlechten Tag, oder zwei oder viel viel mehr. Manchmal ist man einfach total erschöpft und manchmal möchte man am liebsten die Zeit zurückdrehen. Du bist damit nicht allein, jeder Mama geht es mal so und dass ist total ok. Dass macht dich nicht zu einer schlechteren Mutter!
Du bist gut genug!!!

Alles Liebe,
deine Dani

Fotos von der liebsten Julia – Lieblingsbilder

  1. Liebe Dani! Ich bin zwar keine Mama, habe deinen Artikel aber trotzdem komplett gelesen. Nein, nicht nur gelesen, sondern GEFÜHLT. Mitgefühlt vielleicht. Bestimmt kann man all diese Empfindungen nicht genauso nachvollziehen, wenn man kein Kind hat. Aber Überforderung und den Eindruck, dass es bei anderen ständig besser läuft als bei einem selbst, das schon. Und auch, dass man sich selbst oft mit zu kritischen Augen betrachtet und nicht so liebevoll, wie man es verdient hätte.
    Danke für deine Offenheit und fürs Schreiben von Herzen 🙂
    Ich drück dich, Supermama Dani <3
    Julia

  2. Schöne Worte!
    Die beschriebenen Zweifel-Momente kenne ich auch schon. Irgendwie fragt man sich doch immer, ob man wirklich eine gute Mutter ist oder irgendwas noch besser machen kann. Aber ja, du hast Recht. Wir sind Supermamas. 😉

  3. Liebe Dani,

    Du bist eine wundervolle Supermama nach dem Herzen Gottes und Du hast ein ganz wundervolles Vorbild, dass ganz viele außergewöhnliche Fähigkeiten in Dich hinein gelegt hat – nämlich Deine eigene Supermama! 🙂 Gott hat Euch da einen wunderbaren Schatz anvertraut und Er versorgt und befähigt Euch auch zu all dem, was ihr als Mama und Papa braucht – ihr seid seine Helden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.