Schokoladentorte mit feinstem dulce de leche und Frühlingsblümchen und die große Hoffnung eine sonnig gelbe Kitchen Aid zu gewinnen

Yay – das nenne ich mal eine Überschrift. JA – sie ist lang. Aber dafür müsst ihr den folgenden Text nicht mehr so aufmerksam lesen, weil die Überschrift ja schon alles wichtige enthält.
Heute gibt es eine unglaublich leckere Schokoladentorte.
Und mit diesem Rezept mache ich mein wahnsinnigen Gewinnspiel von der lieben luzia pimpinella mit. Zusammen mit Sanella und Rama cremefine wird der World baking day gefeiert. Jeder kann sein Lieblingsrezept unter Luzias Post teilen und nimmt somit am Gewinnspiel teil.
HIER findet ihr alle weiteren Infos dazu.

Angelehnt an ein Rezept von Linda Lomelino von Call me cupcake habe ich mich an diese Schokoladentorte gewagt.
Ich liebe ihren Blog und ganz besonders ihre Bilder. Die sind einfach jedes Mal unglaublich toll und ich wünschte ich könnte nur halb so tolle Fotos machen wie sie. Wirklich wahnsinnig.
Gott sei Dank müssen meine Bilder nicht so perfekt sein um bei diesem Gewinnspiel mitzumachen – aber dafür ist mir die Torte  super gelungen.
Und auch wenn diese Torte schwierig aussieht oder ihr nur bei dem Begriff „Torte“ schon das Handtuch schmeißen wollt – traut euch – es geht ganz leicht!
4

1Zutaten für eine wahnsinnig leckere Schokoladentorte 

75 g Butter
270 g Mehl
60 g Kakaopulver
1 1/2 TL Backpulver
1 1/2 TL Bakingsoda
360g Zucker 
2 Eier
225 ml Milch
150 ml starker Kaffee/Espresso 


Schokoladen Espresso Frosting
200 g Zartbitterschokolade 

300 g weiche Butter
60 g Kakaopulver
1/2 TL Vanillezucker 
4 TLstarker Kaffee/Espresso
210-270 g Puderzucker


Füllung
150 ml dulce de leche  – selbstgemachtes Karamell – Anleitung findet ihr HIER
Salz

Ich habe 2 Dosen Kondensmilch für die Karamellherstellung benutzt und alles davon verwendet.

2
Den Ofen auf 175 °C vorheizen.
Butter in einem kleinen Topf schmelzen und abkühlen lassen.
Alle Zutaten in einer Rührschüssel gut verrühren und in gefettete Formen geben.
Ich habe eine große und eine kleine Form benutzt. Natürlich gehen auch zwei Kleine. Dann wird die Torte am Ende höher.
Das ganze für 30 – 35 Minuten backen.
Nach dem Backen etwas auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Schokoladen Espresso Frosting

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
Währenddessen die Butter cremig schlagen, Puderzucker und Kakaopulver nach und nach hinzugeben und alles cremig rühren.
Espresso und geschmolzene Schokolade sowie Vanillezucker hinzugeben und solange rühren bis alles cremig und glänzend ist.

Da ich für die dulce de leche 2 Dosen Kondensmilch benutzt habe war davon reichlich da und ich habe noch eine halbe Dose davon in das Frosting gegeben.
5

8So nun ist alles vorbereitet und wir machen uns an die Vollendung der Torte.
Die meisten Kuchen sind nach dem Backen oben etwas rund – ebnet diese Rundungen ab wenn ihr eine Torte mit flacher Oberfläche haben möchtet.
Schneidet dann beide Kuchen in 2 oder 3 Böden. Je nachdem wie hoch euer Kuchen ist.
Gebt auf den untersten Boden nun erst eine Schicht dulce de leche/ Karamell und darauf noch etwas Frosting.
Setzt den zweiten Boden drauf und wiederholt das Ganze bis alle Böden aufeinander sitzen.
Bestreicht das Ganze nun mit einer dünnen Schicht Frosting und stellt die Torte für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank.
Streicht nach den 20 Minuten nun das restliche Frosting auf und um die Torte. Ich habe am Ende einen Löffel genommen und ihn vorsichtig auf das Frosting „geklopft“.
Natürlich könnt ihr das machen wie ihr möchtet.
Und am Ende nehmt ihr noch etwas Salz und streut es oben drauf. Lecker lecker.
7

12 11Und jetzt drückt mir ganz fleißig die Däumchen ! Denn ich würde mich wahnsinnig über diese tolle gelbe Kitchen Aid gewinnen !!!
Love
eure Dani

 

It´s wedding time – Der Regen war Segen und alles war wunderschön!

Nach drei wirklich wunderbaren Tagen mit Shoppingtour in Heidelberg mit der weltbesten kleinen Schwester und einem wahnsinnig tollem Bloggertreffen in Karlsruhe und einem Sonntag an dem ich entspannen konnte  kommt nun endlich der versprochene Post !
Sorry, dass ihr euch so lange gedulden musstet !
Wir genossen also unsere Trauung und durften zu dem Lied Marry you „ausziehen“ und 1000 liebe Worte von unmengen an Menschen entgegen nehmen!
end
Aber wieso war der Regen ein Segen
Es war so…  (Macht euch auf ein bisschen mehr Text gefasst und genießt danach einfach die Bilderflut !)
Nach der Trauung gab es ein riesen Fingerfoodbuffet, mit unmengen an leckeren Sachen – woher all diese Leckereien kamen frage ich mich heute noch. Ich habe leider nur eine Pizzaschnecke gegessen, zu mehr bin ich vor lauter Gratulationen annehmen garnicht gekommen.
Anywayz – alle feierten schön, unterhielten sich, futterten, tranken Hugo und spielten am kleinen Bach.
Und dann, irgendwann, fing es etwas an zu regnen. Nicht arg, aber eben doch ein bisschen und jeder suchte sich einen Platz unter einem Baum oder einem Sonnenschirm.
Da wir Abends ja auch im Freien weiter feiern wollten, mit großem Grillen und hammer Salatbuffet musste also Plan B her.
Und somit trugen plötzlich alle möglichen Leute die Tische von A nach B, hängten die Lichterketten um und und und… wir waren wirklich sehr gerührt – einfach, weil uns diese Aktion gezeigt hat, was für wahnsinnig tolle Freunde wir haben.
ALLE haben ohne murren angepackt und dort geholfen wo sie konnten.
Und am Ende sah alles noch viel schöner aus als vorher. Und genau deshalb war der Regen ein SEGEN !!!
Und damit ihr zwischen all den Fotos nix lesen müsst kommt nun ein kurze Übersicht über den Rest des Tages …
Es wurde gegessen, getanzt, gelacht, getrunken, ins Gästebuch gemalt und geschrieben.
Nach dem Sektempfang haben Dominik und Anne Baer  ein unglaublich tolles, gemütliches und einfach hammermäßiges Konzert für all unsre Gäste und natürlich uns gegeben ! DANKE – ihr seid super !
Es wurde gegrillt, viel gelacht, vorallem über so manch einen Beitrag am Abend und genossen.
Auch Mister R. und ich wagten uns auf die Bühne uns sangen das Lied Applaus Applaus von den Sportis.
Zu später Stunde gab es dann noch Kuchen, Obst und eine Torte aus Käse…. und irgendwann fuhr das Brautpaar glücklich und zufrieden in die erste gemeinsame Wohnung !!!
Und hier kommt sie – die Bilderflut

end2 end1

end4 end6

end7 end8 end9 end10

end12

end13

end14

end11

Das Bild haben wir von den Mädels aus meinem FSJ bekommen – und wir LIEBEN es. Das Auto und die Schrift wurde von einem der Mädels gezeichnet und unsere Gäste durften ihre Fingerabdrücke als Luftballons hinterlassen !!! SO TOLL

Und ja, jetzt ist hiermit erstmal Schluss mit Erzählungen von der Hochzeit. Aber keine Sorge
ich werde euch noch einige Bilder zeigen – nur nicht die nächsten Tage 😉
Ich hoffe es hat euch gefallen ein paar Dinge zu sehen und erzählt zu bekommen.
Danke für all eure lieben Kommentare !!!

All my love und eine wunderbare Nacht
wünscht euch eure Dani

There is love everywhere – Der Valentinstag kann kommen

p

Noch wenige Tage und dann ist Valentinstag – freut ihr euch? Oder gehört ihr zu denen, die diesen Tag total doof finden !?!
JA – man sollte dem Menschen, den man liebt nicht nur an diesem einen Tag zeigen und sagen, dass man sie liebt. Falls man dies tut – wird die Liebe wohl nicht von langer Dauer sein – aber hey – findet ihr es nicht schön, dass es einen Tag für die LIEBE gibt!

Dieser eine Tag ist viel zu wenig – jeder Tag sollte der Tag der Liebe sein – aber lasst ihn uns feiern, genießen, uns darüber freuen und die Liebe hinaustragen in diese Welt – die oft viel zu lieblos ist.

5

Wie tun wir das?
1. Wir wachen Morgens GUT gelaunt auf – öffnen unsere Augen, strahlen und sagen uns “ Heute wird ein guter Tag – ein LIEBES Tag“
2. Dem ersten Menschen dem wir begegnen – begegnen wir mit Liebe!
3. Wir haben Spaß auf der Arbeit und sind freundlich zu unseren Arbeitskollegen!
4. Nach der Arbeit fahren wir nach Hause, putzen uns raus und haben einen wunderschönen Abend mit der Liebe unseres Lebens – wir gehen gemütlich essen und dann, wenn wir nach Hause kommen – stehen da GANZ plötzlich wunderbare Leckereien.

Und dann wird gegessen, geliebt und gelacht bis wir nicht mehr können.

Ich habe nicht viel gemacht, eine kleine Schokotorte und Überraschungs – Cupcakes. Aber seht selbst !

2

 

Schokoladenliebhaber werden nicht genug bekommen können – unglaublich lecker ist sie, diese Torte

 

cake1

 

4

 

6

 

Da wird nicht einfach reingebissen – nein, dieser Cupcake muss erstmal durchgeschnitten werden
und tada – siehe da – ein Herz kommt zum Vorschein 

 

7

 

3

 

Schoko – Frischkäse – Törtchen

cake

Zutaten

Für 12 Personen

200 g Butter
200 g Zartbitterschokolade
300 g Zucker
300 g Mehl
2 EL Backpulver
40 g Kakao
250 ml Milch
3 Eier (Klasse M)
150 g Zartbitterschokolade
50 g Sahne
120 g Butter
400 g fettarmer Frischkäse
8-9 El Puderzucker
bunte Zuckerperlen zum Verzieren

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Butter, zerbröckelte Schokolade und Zucker in einer Schale über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.

Mehl, Backpulver und Kakao mischen. Erst Milch, dann Eier nach und nach unterrühren. Abgekühlte Schokoladenmasse unterrühren.

Den Kuchen in einer verstellbaren rechteckigen Form (32 x 26) oder auf einem tiefen Backblech (dann mit doppelt oder dreifach gefalteter Alufolie die Maße abgrenzen) im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft 140 Grad) ca. 35 Minuten backen.

Aus dem Kuchen 3 Kreise ausstechen (mit einem Ausstecher, einer Tasse oder Untertasse; ca. 10 cm Durchmesser). Aus dem restlichen Teig mit Plätzchenausstechern kleine Herzen, Sterne oder auch Kreise ausstechen.

Schokolade, Sahne 20 g Butter in einer Schale über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die Hälfte auf den unteren Kuchenkreis streichen. 2. Boden daraufsetzen, übrige Creme daraufstreichen. 3. Boden daraufsetzen.

Übrige weiche Butter mit Frischkäse cremig rühren. Gesiebten Puderzucker unterrühren. Kuchenturm damit bestreichen und sich ein großes Stück abschneiden und genießen ! <3

Cupcakes mit Herz

8

 

Hierfür wird einfach ein heller Rührteig hergestellt – einige Löffel davon werden weggenommen und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt, gebacken und Herzchen ausgestochen. Diese werden dann in eine Muffinform gestellt – der restliche Teig kommt drüber und schwupps, alles in den Ofen. GANZ einfach also.  

Ich wünsche euch allen schonmal einen wunderbaren Valentinstag – GANZ viel Liebe und Schokolade !

Eure Dani