We are Knitters – Shoplove und ein Selbstversuch

*Werbung

decke2

Tachchen ihr Lieben,
eigentlich würde ich euch jetzt gerne ganz viele tolle Fotos zeigen. Und zwar Fotos von mir in einem wunderschönen selbstgestrickten Oberteil das den Namen Juliet Tee trägt. HIER könnt ihr es euch anschauen. Da ich schon seit Jahren nicht mehr gestrickt habe und es gerne nochmal ausprobieren wollte, hat mir das liebe Team von We are Knitters das Juliet Tee zur Verfügung gestellt. Und so fing ich voller Tatendrang zu stricken an und es schien auch ziemlich gut zu klappen.

strickIn dem Strickset enthalten sind 3 Knäul wunderschöne Wolle, tolle Stricknadeln aus Holz und eine genaue Anleitung für das Oberteil.
Von der Wolle bin ich total begeistert, denn auch nach mehrmaligen öffnen meiner Versuche und erneutem Stricken, war die Wolle noch top in Form und „franzte“ nicht irgendwie aus wie so manch andere. An der Wolle lag es also schon mal nicht, dass ich an diesem Projekt kläglich scheiterte.
Und an der Anleitung auch nicht, denn die ist sehr verständlich und wenn man mal was nicht versteht, klickt man schnell rüber auf die WAK – Seite und schaut sich eines der vielen Videos an.
Und was soll ich sagen, an den Stricknadeln lag es auch nicht – denn die liegen super in der Hand und ich finde sie einfach wunderschön. Ganz schlichte Stricknadeln aus Holz. Und daran, dass mein liebster Mister R. plötzlich auf eine der Nadeln getreten ist die im Bett lag und diese dadurch brach… daran lag es auch nicht, denn die wurde schnell wieder geklebt und die paar Maschen die durch den Bruch verloren gingen, wurden irgendwie wieder aufgenommen.
Und wieso es nun trotzdem keine Bilder von mir in einem wunderschönen Oberteil gibt, liegt wohl ganz einfach an mir.
Ich habe es einfach nicht geschafft. Denn auch wenn ich mit meiner Vorderseite, die ich ungefähr bis zur Hälfte gestrickt hatte, ganz zufrieden war, fiel mir irgendwann auf, dass mir das Oberteil niemals passen würde, schon gar nicht mit zunehmendem Babybauch.
Also fragte ich bei WAK ganz lieb nach, ob ich auch einfach eine Babydecke stricken dürfe und ja, ich durfte. Also fing ich damit an, aber auch das wollte mir einfach nicht gelingen. Immer wieder schlichen sich Fehler ein und ich musste mir selbst eingestehen, dass ich nicht stricken kann. Also schnappte ich mir ganz heimlich meine Häkelnadel und nun bin ich stolze Besitzerin einer kleinen hübschen selbst gehäkelten Babydecke und bedanke mich bei den lieben WAK – Menschen ganz arg dafür, dass ihr so nett seid und es mir nicht übel nehmt, dass ich versagt habe.

11910045_723194341155050_2112687006_n

Und ich muss auch gar nicht so traurig sein, dass ich nicht wirklich stricken kann, denn bei WAK findet man auch ganz zauberhafte Häkelsets. YAY
Diesen Tangram Korb finde ich ja total schön.

decke

decke3

decke4

decke5

Ich mag die kleine Decke sehr gerne, die Farbe mag ich auch sehr und die Wolle fühlt sich einfach schön an und ich hoffe natürlich, dass unser Baby und auch die lieben Menschen von WAK sie mögen.

Ein wirkliches Fazit über das Juliet Tee Kit kann ich hier also nicht wirklich ziehen, denn es lag ja an mir, dass es nicht geklappt hat.
Das Kit an sich ist super schön, es kommt toll verpackt, die Materialien sind top und auch die Anleitung ist verständlich – nur muss man vielleicht doch ein bisschen stricken können oder ganz viel Geduld mit sich selbst haben.
Die Geduld hatte ich beim Stricken leider nicht und deshalb werden im Hause Weiss in Zukunft nur Häkelsets landen.
DANKE an das WAK Team für das tolle Set!

1000 Küsschen,
eure Dani

raincloud & sage und was hübsches damit die Hände warm bleiben

Die Welt ist klein. Dass ist wirklich verrückt. Denn als ich Ruths Shop raincloud&sage vor kurzem bei dawanda fand und ihr dann geschrieben habe, stellten wir fest, dass wir iiiirgendwie quasi verwandt sind. Also nicht wirklich – aber die Cousine meines Mannes ist auch die Cousine ihres Mannes.
Und auch wenn wir uns noch nie zuvor begegnet sind, war Ruth mir von Anfang an sympathisch. Sie strahlt für mich etwas ganz schönes aus – viel Freude und Zufriedenheit und dass finde ich total schön.

1389693563-119

raincloudandsage  – wieso dieser Name?
Als ich vor 2 Jahren die Idee für meinen Blog hatte, habe ich nach einem Namen gesucht, der etwas darüber sagen würde wer ich bin und wo ich herkomme. Raincloud (also, Regenwolke) habe ich für meine Heimatstadt Vancouver ausgewählt, weil es da so oft regnet. Manche Leute nennen Vancouver sogar „the Rain City“! Sage ist Englisch und hat mehrere Bedeutungen: Es ist ein Kraut (Salbei) und eine Farbe (helles pastellgrün). Es ist aber auch ein anderes Wort für wisdom (Weisheit). Ich habe es ausgewählt, weil Stricken (und andere Arten von Handarbeit) für mich eine Form Weisheit ist, die ich von den Frauen in meiner Familie bekommen habe.

 Seit wann gibt es deinen Shop und wie kamst du darauf ihn zu eröffnen?
Ich habe meinen Shop in Frühling 2013 eröffnet.  Im Herbst 2012 bin ich mit meinem Mann nach Deutschland gekommen. Ich konnte damals kein Deutsch, kannte hier fast Niemand, und hatte schon echt viel Heimweh. Weil ich nicht so genau wusste was ich tun soll habe ich wieder angefangen zu Stricken. Ich habe es nicht erwartet, aber irgendwie hat es mich in dieser Zeit gerettet- ich hatte etwas zu tun was mir Spaß macht und was sinnvoll war, was mich von meinem Heimweh abgelenkt hat und wofür ich kein Deutsch gebraucht habe.  Ich habe in dieser Zeit angefangen von einem kleinen Blog & Shop zu träumen.

Von wem hast du das Stricken gelernt und was macht dir daran soviel Spaß?
Meine Oma hat mir vor 10 Jahren stricken beigebracht. Ich habe damals einen sehr hässlichen Schal gemacht und danach Stricken für viele Jahren komplett vergessen! Mir macht es Spaß, etwas mit meinen eigene Händen zu machen- ich finde es ist irgendwie zauberhaft, dass ich nur aus Garn und zwei Nadeln eine Mütze, einen Pulli oder Handschuhe machen kann. Es gibt immer etwas zu verbessern, immer etwas Neues zu lernen. Ich glaube das wird mich mein Leben lang begeistern!

1412547787-1

1389693088-489

Deinen Gewinn spendest du an Open Hands Charity – wieso genau dorthin?
Open Hands ist eine Organisation, die in Rumänien gegen Armut und Rassismus arbeitet. Sie arbeiten zusammen mit den Leuten dort, um Familien und Kinder zu unterstützen. Dieses „Zusammenarbeit“ finde ich eine echt tolle Idee, weil ich glaube das Veränderung dann kommt, wenn wir uns die Zeit nehmen, Leuten zuzuhören und Beziehungen aufzubauen, wenn wir Liebe und Geduld schenken egal wie lange es dauert bis wir Veränderung sehen. Außerdem glaube ich an Open Hands, weil sie mit dem wenigen angefangen haben was sie haben und wo sie sind um die Dinge etwas zu verbessern. Das ist das Beste was wir alle machen können.

Gibt es Pläne für 2015 – für deinen Shop? Wenn ja – welche?
Ich liebe diese Jahreszeit. Bald kommt das neue Jahr, und viele Menschen sind besonders motiviert etwas in ihren Leben zu ändern, oder neue Ziele zu setzen. Mir geht es genau so. Ich habe ein paar große Pläne für mein Shop und Blog in 2015- unter Anderem, werde ich mehr Anleitungen von meinen Designs verkaufen, damit Leute meine Sachen auch selber machen können.

Du wohnst noch nicht so lange in Deutschland – was vermisst du ganz besonders und was findest du hier schön?
Ich vermisse natürlich meine Familie & Freunde, die noch in Kanada wohnen, und die schöne Landschaft in der ich aufgewachsen bin. Manchmal vermisse ich es auch Englisch zu reden, aber jeden Tag wird es einfacher mich auf Deutsch zu unterhalten. Ich finde auch, dass Deutschland ein sehr schönes Land ist um hier zu wohnen – in der Zwischenzeit habe ich hier ganz viele nette Menschen kennengelernt und mich mehr an die Kultur gewöhnt.

Was machst du sonst noch gerne in deiner Freizeit?
Ich lese ganz viele und backe/koche auch sehr gerne. Außerdem, liebe ich es neue Städte oder Landschaften zu entdecken, schöne Cafés mit Freunden zu besuchen, und Filme zusammen mit meinem Mann zu gucken (während ich stricke natürlich!)

1381856483-184

Magst du Stricken auch? Oder lässt du lieber Stricken?
Diese hübschen Pulswärmer hat Ruth mit viel Liebe gestrickt und bald gehören sie vielleicht schon dir.
Wenn du sie genauso toll findest wie ich, dann nichts wie in den Lostopf.
Mitmachen kannst du bis Dienstag den 16.12 um 10 Uhr!

Teilnahmegunge

Danke liebe Ruth für das tolle und ehrliche Interview und für die tolle Kooperation ! Vielleicht lernt man sich ja mal in real life kennen.
1000 Küsschen
Dani

Gewonnen hat Ronja – herzlichen Glückwunsch !