Sei kreativ – leckerstes Vanilleeis mit knackigem Karamell und frischen Beeren

Huch, vor lauter Hitze, Schwangerschaft und vielen Terminen habe ich total vergessen mein leckeres Eis für die sei-kreativ Challenge im Juli mit euch zu teilen.
Dass wird sofort geändert. Denn die Fotos sind schon ne ganze Weile im Kasten und warten darauf gezeigt zu werden. Das Eis ist schon längst aufgefuttert und bevor es die Tage wieder kühler wird und der ein oder andere dann vielleicht keine Lust mehr auf Eis hat, verrate ich euch auch das Rezept dazu.

3

Vor zwei Wochen durften wir Haus-sitting bei Freunden machen, dass war wunderschön. Denn wir hatten so richtig schön viel Platz, einen großen tollen Garten, jeden Tag frische Tomaten und einen Strauch voller Beeren. Die waren etwas sauer, aber Hauptsache sie sehen schön aus.
Und ich habe es total genossen einfach nix zu tun, eine große Küche zu haben in der das Kochen doppelt soviel Spaß macht und endlich auch mal Fotos draußen machen zu können.
Damit ihr euch auch so ein leckeres Eis machen könnt komme ich hier gleich zum Rezept und schwafel nicht länger rum.

Für 6 Portionen
1 Vanilleschote
120 g Zucker
4  Eigelb
Salz
330ml Sahne
Eiswürfel
Klarsichtfolie

Die Vanilleschote längs einritzen und das Mark herauskratzen.
50 ml Wasser mit der Vanilleschote, dem Vanillemark und 100 g Zucker aufkochen und 1 Minute kochen lassen.

Die Eigelbe mit etwas Salz und dem Vanillesirup in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad dicklich-cremig aufschlagen.
Das Wasser sollte nicht kochen, sonst gerinnt die Masse. Die Vanilleschote entfernen und die Creme in Eiswasser kalt schlagen.
Die Sahne steif schlagen und unterheben.

Eine Kastenform mit Klarsichtfolie auslegen und die Eismasse einfüllen.
Die Form ein paar Mal auf den tisch stoßen, damit die Luftbläschen entweichen.
Masse mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 12 Stunden gefrieren lassen.

4

2

Zu dem super leckerem Eis gab es noch frische Beeren die ich davor mit etwas Zucker aufgekocht habe, damit sie nicht zu sauer sind, und leckere Karamellstückchen.
Die sind super einfach selbst zu machen und schmecken wundervoll.

Karamell
60g Puderzucker
40g geschmolzene Butter
30g Mehl
30g Honig

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Alle Zutaten verrühren und nussgroße Portionen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen – etwas Abstand lassen da der Teig stark zerfließt.
Für 5 -8 Minuten goldbraun backen, auskühlen lassen und danach in beliebig große Stücke brechen.

1

5

Mister R. hat das Eis total gut geschmeckt und mir erst gar nicht geglaubt, dass ich es selber gemacht habe. So lecker war es.
Und total einfach. Außer es ist super heiß – dann funktioniert das alles nicht so gut, die Sahne lässt sich nicht gut aufschlagen und dann wird das ganze Eis nix. Also lieber an einem etwas milderen Tag zubereiten – wie heute zum Beispiel.

Was ist denn euer Lieblingseis und habt ihr auch schon mal selbst Eis gemacht?

Da der 25. August ja quasi schon vor der Türe steht, gebe ich für die nächste sei-kreativ Challenge nichts vor. Ihr dürft tun und lassen was ihr wollt.
Basteln, hämmern, backen, kochen, häkeln, pimpen, recyclen … was euch gefällt. Ich bin gespannt was ihr zaubert und wir – Katja und ich –  würden uns freuen wenn ihr mitmacht.

Byebye june – hello Juli. 4 days later – thats ok

Es ist Juli. Mein Lieblingsmonat!
Warum? Na – es ist Sommer, die Sonne scheint meistens, man kann an den Baggersee fahren und ich habe Geburtstag.
Jaha – die Partyplanung läuft und der Blog spürt dass natürlich auch.
Aber so kann es ja nicht weitergehen, deshalb gibt´s heute mal wieder ein kleiner Instagram Rückblick von Juni.
Let´s take a look.

erdbeeren

Es wurden Erdbeeren gepflückt und daraus viele Gläser Marmelade gekocht. Hmmm, wenn dass mal nicht eines der besten Dinge am Sommer ist.
glasIch habe einen neuen Hashtag eingeführt #theworldinaglas und könnte ständig solche Bilder machen. Einfach toll.

urban

Unter die Urbanjunggleblogger bin ich auch gegangen. Zumindest mit ein paar Bildchen. Und die letzte Woche wurden ein paar Pflanzen gekauft – mal schaun was dabei rauskommt.
flowerNatürlich wurden auch ein paar Blümchen gepflückt. Hach – ich liebe Feldblumen – einfach wundervoll.

h

 Dann wurde diesen Monat auch dieses tolle Gefäß eingeweiht und schon oft benutzt. Ich habe es bei TK Maxx gekauft und freue mich jeden Tag auf´s Neue daran. Und weil ich stilles Wasser auch in Flaschen abfüllen kann, kommt mir in dieses große Glas  –  oder wie auch immer man es nennt-  nur Infused Water – also Wasser mit Obststücken oder Gruke etc.  Man kann da wirklich alles reinmachen 😉
picknickUnd für´s Picknicken eignet sich der Sommer natürlich auch wunderprächtig. Links nach dem Standesamt der kleinen Schwester – rechts mit vielen tollen Freunden!
tada
Und manchmal war es schon so warm im Juni, dass ich einfach nur im Schlafzimmer lag. Für unsere tolle DIY Kleiderstange kann man HIER übrigens noch abstimmen. Ich danke euch für jedes Stimmchen!
rene Mister R. war den letzten Monat auch zweimal auf Insta zu sehen. Einmal als Goldjunge und einmal beim Carwashing. prostUnd nein, es wurde nicht gesoffen den letzten Monat, sondern einfach das Leben genossen. Mal mit Sekt und mal mit Hugo. Leckerlecker

Im Juli wird es hier hoffentlich nicht ganz so ruhig wie im Juni.
Und wenn doch, dann liegt es daran, dass die eigene Domain im Aufbau ist, mit eigenem Logo usw.
Ihr dürft also gespannt sein – dass bin ich nämlich auch 😉

Was habt ihr im Juli tolles vor?
Küsschen,
eure Dani

 

 

 

 

Let us go to the ocean

Ja – wir waren am Meer. Zweimal sogar, weil es einfach so toll war.
Der Sand, das Wasser, die Möwen, die Ruhe, die Sonne. Einfach alles.
Das Meer ist einfach schön. Das Rauschen der Wellen, der Sand unter den Füßen und der Wind der die Haare durcheinander weht.
Hach, es war wirklich unbeschreiblich und wir wollten eigentlich gar nicht mehr weg.
Wir sind viel am Strand lang gelaufen, haben Muscheln gesammelt und zwischendurch n Käffchen getrunken.
Lehnt euch zurück, genießt und lauscht – vielleicht hört ihr das Rauschen ja auch.

zaun3 zaun1 zaun vogel strand pflock muscheln muschel kitesurfen1 füße hell hund kitesurfen

wir2 wir

Und ein paar Küsschen hab ich heute auch im Gepäck. wir1

Fly away – Flitterwochen wir kommen … demnächst …

Ihr glaubt garnicht, WIE aufgeregt ich bin. Ich kann es garnicht beschreiben.
Wir sind jetzt zwar schon 3,5 Jahre ein Paar. Aber dann Ehefrau zu sein. Mit ihm zusammen zu wohnen.
In meinem Brautkleid IHM entgegen zu laufen, während DIESES Lied von meinem Onkel gespielt wird…
ihm mein Eheversprechen zu geben. Worte, bei denen ich 100 %ig weinen werde. Denn ja, ich bin so ne Heulsuse.
Oha – ich kann es mir einfach noch garnicht vorstellen, bin ganz hibbelig und voller Vorfreude, aber auch ein wenig ängstlich wie alles wird.
Mister R. und ich freuen uns aber nicht nur auf den großen Tag und all unsre Freunde, Familie, Verwandte mit denen wir dann feiern – sondern auch auf 2 freie Wochen, in denen wir flittern gehen!

Wohin es geht?
Dass wird gleich verraten und wieso unsre Flitterwochen bis gestern Mittag noch auf der Kippe standen auch.
Aber jetzt zeig ich euch erstmal ein paar Bilder. JA – dort werden wir hoffentlich bald in der Sonne liegen, lesen, genießen, lecker essen …
7376554

mio-bianco-resort-bodrum-111a34f32c86344b5b9bc74648d5b20215

mio-bianco-resort mio-bianco-resort-bodrum-17
Die Zimmer sehen alle ganz unterschiedlich aus und ich finde sie wirklich schön! Mister R. würde am liebsten in dieses hier
99104703-48ad-4035-8682-9791c0643fcc

Schön oder. Hach wir freuen uns so!
Aber bis wir dieses Hotel gefunden haben, war es ein weiter weg.
Denn schon vor über einem halben Jahr suchten wir wirklich Stunden lang nach einem Hotel, dass uns gefällt. Am Meer, irgendwo, wo es warm ist. Nicht zu teuer, aber natürlich auch nicht zu billig usw.
Und dann hatten wir ein so schönes Hotel gefunden, gebucht und … ja, genau, es war ein Hotel in Ägypten.
Als die Unruhen nun also schlimmer wurden, wollten wir auch garnicht mehr hin und waren froh, als das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für das ganze Land aussprach. Unser Urlaub wurde also kostenfrei storniert und wir durften uns nochmal zwei Abende hinsetzten und suchen. Diesmal ging es aber wesentlich schneller und tada – nun fliegen wir 2 Wochen in die Türkei und freuen uns sehr darauf. Das Hotel heißt Mio Bianco  und wir finden es einfach schön dort! Nicht allzu groß, direkt am Strand – herrlich. Mehr brauchen wir nicht – wir haben ja uns.

Aber jetzt läuft erstmal der Countdown bis zum großen Tag und darauf freuen wir uns natürlich auch !!! Wie verrückt. Das Schlafen wird immer schwerer sag ich euch 😉
Dennoch werde ich es nun versuchen und wünsche euch eine wunderbare Nacht <3

1000 Küsschen
eure Dani

 

Sending you the sun from somewhere far away…

Everyone wants happiness.
No one wants pain.
But you cant have a rainbow
without a little rain !!!

Und auch, wenn Regenbögen wunderschön sind – vermissen wir die Sonne!
Gut, dass wir unsre Fantasie haben und gut, dass es noch Hoffnung gibt, dass wir die Sonne dieses Jahr nocheinmal zu sehen bekommen.
Bis dahin sende ich euch heute ganz viel Sonne – mit ein paar Bildern aus dem warmen Kenya! Das hilft auch mit diese regnerischen Tage zu überstehen

sunshine4

sunshine1 sunshine2 sunshine3 sunshine5 sunshine6 sunshine

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch wünsche euch allen einen wunderbaren Tag – voller Sonne im HERZEN !!!

Eure Dani