Das erste Fotobuch ~ Saal Digital

*Kooperation

Vor allem in den ersten Monaten macht man ja unfassbar viele Bilder von seinem Baby. Auf meinem Handy sind kaum noch Fotos von etwas anderem, geschweige denn Speicherplatz für anderes.
Aber auch mit der Kamera mache ich immer wieder Fotos und diese verschwinden dann irgendwann in einem Ordner auf dem Rechner, dort bleiben sie einige Monate und werden irgendwann sortiert und ausgedruckt.

Die Fotos von unserem Familienshooting wollte ich aber nicht so lange nur auf dem Rechner haben. Denn die sind einfach so unfassbar schön geworden und ich freue mich total, dass wir sie jetzt in einem schönen Fotobuch haben.
Jeden Tag gucken wir die Fotos mit unserem kleinen Schatz an und er grinst bis über beide Ohren.

dsc_0331

dsc_0329

Bei Saal Digital kann man ganz einfach und schnell ein solches Fotobuch gestalten.
Ich habe mich für ein DIN A5 Format entschieden und habe die Bilder matt drucken lassen.
Die Software ist super zu bedienen und so war ich nach nur wenigen Minuten mit dem Gestalten fertig und kaum habe ich auf Bestellen gedrückt, war das Fotobuch auch schon im Briefkasten.
Okay – so schnell ging es nun auch wieder nicht, aber nach nur drei Tagen hielt ich das Ergebnis in den Händen und bin sehr zufrieden.
Was mir besonders gut gefällt, sind die dicken Seiten und dass man ein Bild auf die komplette Breite des Buches drucken lassen kann und der Knick in der Mitte dabei überhaupt nicht stört. Das Bild sieht trotz „Seitenknick“ super aus.

dsc_0325

dsc_0326

Wie handhabt ihr das mit Fotobüchern? Druckt ihr euch eure Fotos noch aus und klebt sie ein oder gestaltet ihr auch gerne online so ein Buch?

Die wunderschönen Fotos hat übrigens die liebe Julia von Lieblingsbilder gemacht – schaut unbedingt mal bei ihr vorbei.

It´s wedding time – Die erste Begegnung <3

Heute möchte ich euch ein paar Fotos von unserer ersten Begegnung und unserem Fotoshooting zeigen, dass wir ja schon vor der Trauung gemacht haben, um mehr Zeit mit unseren Gästen verbringen zu können !
Mister R. und ich hatten beschlossen uns irgendwo an einer Häuserwand zum ersten Mal zu begegnen.
Wir wollten uns an den Händen nehmen, ohne uns dabei zu sehen. Und somit suchten der Fotograf und ich erstmal eine einigermaßen schöne Wand. Und so wartete ich aufgeregt auf der einen Seite davon auf meinen Bräutigam.

1

Voller Vorfreude streckte ich ihm meine Hand entgegen und war einfach überglücklich als er kam und sie nahm.
Es war ein ganz tolles Gefühl zu wissen, dass er da ist, meine Hand hält und ein großer Tag auf uns wartet !
Und dann war es soweit. Und es war wunderschön !

2

3

4

Wir waren beide echt aufgeregt, betrachteten uns von allen Seiten, beguchtachteten den Blutfleck, küssten uns, hielten uns fest im Arm und waren einfach dankbar, froh und voller Vorfreude auf den weiteren Tag!
Und dann ging es erstmal los zum Paarshooting. Ich sag´s euch – es ist ganz schön anstrengend stundenlang zu grinsen (mir tat Abends echt alles im Gesicht weh) und sich ständig für ein tolles Foto zu knutschen. Aber dass fand ich, um ganz ehrlich zu sein, sogar ganz schön !
Ihr werdet sehen, dass wir sehr viel Spaß beim Shooting hatten und sogar einen kleinen neuen Freund (der Keks heißt) gefunden haben 😉
So, nun aber genug geplappert – hier sind sie, ein paar Fotos von uns beiden

IMG_0279 IMG_0464

Achtung – hier kommt Keks

IMG_0502
schuhe

ah ja – dass R kommt ja andersrum

wed3

buchstaben beißen

So – die richtige Bilderflut kommt wohl erst dann, wenn wir noch einige Fotos von dem Fotografen bearbeiten lassen !
Freut euch schonmal drauf. Denn da sind noch ganz viele viele tolle dabei von uns zwei Chaoten.

Morgen zeige ich euch ein wenig Deko und erzähle euch, wieviel davon man selbst und kostengünstig machen kann!
All my love
eure Dani