Pilze die Daheim wachsen – Pilzpaket – Giveaway

Halli hallo hallöle,
jetzt geht es hier Schlag auf Schlag, denn bald ist ja schon der 24.Dezember und hier bei mir warten noch so einige hübsche Geschenklein auf dich. Also, natürlich nur wenn du mitmachst und ein wenig Glück hast.
Vor kurzem bin ich im Internet auf etwas gestoßen, dass ich total cool finde.
Denn was ist bitte cooler als im Esszimmer ne kleine Box stehen zu haben aus der Pilze wachsen. Nüx – und deshalb muss ich diese Idee heute mit euch teilen.

pilze

Pilzpaket – so heißt die Seite und die Idee dahinter, die ich euch heute vorstellen möchte.
Das Anliegen dahinter ist relativ simple – Mehr Bewusstsein für die Herkunft von Lebensmitteln und deren Herstellung zu schaffen.
Find ich super!
10 Tage liebevoll pflegen, ein bisschen gießen und schwupps, kann man seine Pilze ernten und zubereiten. Rezeptideen findet man auf der Pilzpaketseite auch.

Nun fragst du dich vielleicht wie das Ganze funktioniert. Ganz easy.
Die Pilze wachsen auf Kaffeesats, das spart wertvolle Ressourcen und das Klima wird geschont. Der Kaffeesatz wird von verschiedenen Partnern in Nürnberg und Umgebung eingesammelt und sogar bei der Abholung wird  auf die Umwelt geachtet – denn für die meisten Strecken wird ein Lastenfahrrad eingesetzt. Und dann geht es los.
Auf den Kaffeesatz wird eine Pilzbrut gesetzt und dann kommt alles in einen Beutel. Anschließend reift jedes Paket in einem temperiertem Wachstumsraum.

pilze1

Nach dem Öffnen und regelmäßigem Besprühen mit Wasser kann man nach ca. 10 Tagen schon seine ersten Pilze ernten.
Zwei Pakete stehen hier bei uns im Esszimmer und die ersten kleinen Pilzköpfchen gucken schon raus – nun muss ich mich noch ein paar Tage gedulden. Dass ist echt total spannend zu beobachten wie so Pilze wachsen und vorallem wie schnell sie das tun.

Magst du Pilze auch und hast Lust auch mal ein Pilzpaket zu testen.
Dann hinterlasse bis zum Mittwoch den 17.12 um 10 Uhr einen Kommentar unter diesem Post !!!
Über ein Like auf Facebook freut sich Pilzpakete sicherlich auch – ist aber kein Muss.

Teilnahmegunge

Danke an Ralph, der mir 2 Pakete zum Testen zugeschickt hat und eines für euch bereithält!

1000 Küsschen
deine Dani

Wir waren da mal ein paar Pilze sammeln – #halloherbst14

Vor einer Wochen wurden wir von einem Freund eingeladen. Zum Kaffee trinken und zum anschließenden Pilze sammeln. Und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf gefreut habe. Denn ich habe noch nie Pilze gesammelt, zumindest keine essbaren.
Und da Pilze sammeln auch auf Nenis und meiner tollen 99 things to do Liste steht – konnte ich mit dem Pilze sammeln gleich noch einen Punkt abhaken. Juhui.

2

Pilze sammeln ist gar nicht so leicht, wenn man sich damit nicht auskennt. Nicht nur, weil man nicht weiß, welche man wirklich essen kann und welche nicht und weil man sie zwischen all dem vielen Laub kaum sieht. Zumindest ich nicht. Geschulte Augen sehen sie aber sofort.  Und stell dir vor – wir haben sogar einige essbare Pilze gefunden. Und zwar Pfifferlinge.

9

8

5

Während Mister R. fleißig gesucht hat, habe ich natürlich ein paar Fotos gemacht. Leider hat es total geregnet und im Wald war es super dunkel. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht und lecker geschmeckt haben sie auch, die hübschen Pfifferlinge.

6

7

1

3

4

Ich mag den Wald. Überall stehen tolle Bäume, die sich jetzt langsam in ein neues Gewand kleiden. Auf dem Boden liegen viele bunte Blätter und manchmal sieht man auch ein Tierchen. Bist du  auch schon im Wald unterwegs gewesen? Ich muss die Tage noch mal hin, denn Katja von maedchenmitherz hat „Waldfunde“ als Material für unsere diesmonatige sei kreativ Runde vorgegeben. Am Samstag ist es schon soweit. Da muss ich mir also noch schnell was überlegen.

Und weil Juli von heimatpottential gerade eine Foto-Challenge zum Thema Herbst macht, mache ich mit all diesen Bildern hier mal mit.