Eine Liebeserklärung an das Meer

Geliebtes Meer
ich hör deine Wellen rauschen
liebe es ihnen heimlich zu lauschen
da zu stehen
nirgends hin zu gehen
den Sand unter meinen Füßen zu spüren
ihn mit meinen Fingern zu berühren
Liebe es dass du so ruhig bist
und manchmal ganz schön wild
dass der Wind durch meine Haare Weht
und es mir bei dir sofort viel besser geht.

Geliebtes Meer
du scheinst die Sorgen fort zu tragen
man muss dir überhaupt nichts sagen
die Wellen nehmen alles mit
auf einem starken Wellenritt
danach geht es der Seele gut
und man hat gleich neuen Mut
nach einem Tag bei dir
da scheint die Welt verändert
und auch wenn alles besser scheint
sich manches dann zusammenreimt
so weiß ich tief in mir
so geht’s mir nur bei dir!
Und dafür dank ich dir!

meer2

meer8

meer13

meer12

meer

meer4

meer7

meer1

meer14

meer10

meer3

meer6

meer9

meer11

Vorfreude ist die schönste Freude – Urlaub auf Föhr

00109889_Hoftel%20FoehrBevor hier in wenigen Wochen ein kleiner neuer Erdenbürger in unserer Mitte sein wird, wollen der Liebste und ich noch einmal ein paar Tage tief durchatmen und die Zeit zu Zweit genießen.
Da kam uns die Einladung von der liebsten Sandra und dem Hoftel Föhr doch sehr gelegen. Denn wir dürfen Ende Oktober 4 Nächte im schönen Hoftel verbringen und wir sind schon wahnsinig gespannt.
Wir freuen uns auf eine tolle Unterkunft, das Meer, den Wind, den Strand, die Möwen und alles was es noch so gibt.

01008592_MaxiBar

02008561_Wohnkueche

Das Hoftel Föhr gibt es seit letztem Jahr. Aus einem ehemaligen Bauernhof zauberten AnneClaire und Sjirk eine wunderschöne Unterkunft mitten auf der Nordseeinsel.
Willkommen ist dort jeder, ganz egal ob groß oder klein, jung oder alt. Über werdende und junge Familien freut man sich aber ganz besonders.
Vorallem im November sind Schwangere herzlich willkommen, denn vom 12. bis 15. November, bietet das Hoftel eine Nordsee – Auszeit für Schwangere an.
Ein Wochenende zum Entspannen. Zeit um sich auf all die Veränderungen einzustellen, Zeit um mit anderen Schwangeren und einer erfahrenen Hebamme zu sprechen und um zu genießen. Falls du also Schwanger bist und im November noch nichts vorhast – melde dich an. Es lohnt sich bestimmt.

03008582_Tenne

04704618_Doppelzimmer

08100362_Massage

Zu gerne würde auch ich auf dieses Wochenende gehen, aber einen Monat vor dem errechneten Entbindungstermin ist mir das einfach etwas zu riskant und deshalb fahren wir nächste Woche hin, relaxen, lesen, spazieren und genießen! Hach, wie ich mich freue.

Wer von euch war schonmal auf Föhr? Was sollten wir unbedingt anschaun? Wo sollten wir essen gehen? Ich freue mich über eure Tipps und werde euch danach natürlich berichten.

1000 Küsschen,
eure Dani

Alle Bilder wurden mir vom Hoftel Föhr zur Verfügung gestellt – Dankeschön dafür!

Es weht der Wind durch mein Haar

Hui und wie der Wind wehte. Es war kalt, sehr kalt. Aber dass hat uns nicht davon abgehalten das wunderschöne Föhr ein wenig zu entdecken.
4

3Föhr ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel und wenn man mal auf Föhr war, dann weiß man auch warum. Denn Föhr hat einen sehr schönen, langen Sandstrand und viele hübsche kleine Städtchen und deshalb wollten wir uns diese Insel mal ein bisschen anschauen.
Also legten wir am Hafen von Dagebüll mit der Fähre ab und kamen in Wyk an. Die Fährverbindung ist super und weil man auf Föhr auch ohne Auto gut herumkommt, haben wir unser Mutterschiff brav auf der anderen Seite gelassen, sind viel gelaufen und haben den Bus genommen.

1

2

Da wir von Föhr ein bisschen mehr sehen wollten, setzten wir uns wie gesagt in den Bus, und fuhren nach Nieblum.
Nieblum ist der zweitgrößte und wohl auch einer der schönsten Orte auf Föhr. Besonders toll sind die vielen weißblauen und roten Kapitänshäuser mit ihren Reetdächern und St. Johannis, der mächtige “Friesendom”.  Ganz besonders sind die Grabsteine auf dem anliegenden Friedhof. Dort sind Seeleute begraben, die von all ihren Fahrten wohlbehalten zurückgekehrt sind und ihre letzten Jahre auf der Heimatinsel genießen konnten.

8

7

Nach einer Runde um Nieblum sind wir noch gemütlich Kaffee trinken gegangen, haben uns ein paar kleine hübsche Läden angeschaut und die Landschaft, das Meer, die Ruhe und uns genossen.

12

9

10

5

6

11

So und morgen erzähle ich euch noch von dem wahnsinnig tollen Narzissenfest – ihr dürft euch nochmal so richtig auf viele tolle Fotos freuen.
1000 Küsschen
eure Dani

Ein Blogbeitrag mit viel Herz von der liebsten Katja

Guten Morgen ihr Hübschen,
da ich gerade ja in Rumänien bin und mir wahrscheinlich nen Ast abschwitze bei 33 Grad und alle Internetverbindungen Hitzefrei machen, habe ich die liebste Katja gebeten einen kleinen Gastpost zu schreiben. Vielen lieben Dank an dich du Hübsche !

Hallo, ihr Lieben!

Ich bin Katja, auch bekannt unter meinem Blog maedchenmitherz. Als Dani mich eingeladen hat, hier ein wenig zu schreiben, war ich sofort Feuer und Flamme, denn ich liebe Gastbeiträge!

Aber da saß ich nun und überlegte hin und her, worüber ich denn wohl schreiben könnte. Vielleicht eine hübsche DIY Anleitung für euch? Oder ein paar Worte zu einem tollen Buch? Vielleicht auch einen Musiktipp, ein Rezept?

nord0
Letztendlich bin ich doch bei meinem Lieblingsthema gelandet: ich schreibe in meinem „Projekt Heimat“ in unregelmäßigen Abständen über Abenteuer in meiner Wahlheimat Ostfriesland und das nordisch-frische Flair dieser tollen Region macht mich immer wieder glücklich.

sunset
Was aber ist „typisch ostfriesisch“? Die unendliche Weite, das platte Land? Die Windmühlen?

unset2

neuharlingersiel16
Die Nordsee mit ihren bunten Strandkörben und dem Wasser, das nie da ist, wenn man es braucht?

nord2
Die Möwen, die dir ganz frech schonmal ein Leberwurstbrötchen aus der Hand klauen?

greetsiel moewe

greetsiel hafen 3
Oder sind es die Kutter, die romantisch in den kleinen Häfen der niedlichsten Dörfer herumschippern?

greetsiel hafen 2

ostfriesland2
Vielleicht ist es ja auch der rot-gelbe Ottoturm, der das „typisch ostfriesische“ an Ostfriesland so ausmacht?

katja_neuharlingersiel1
Vielleicht ist es auch der Ostfriese an sich, der diese Region so zauberhaft macht?

 

langeoog_katja_phone
Was auch immer ihr mit Ostfriesland verbindet: Für mich persönlich ist „typisch ostfriesisch“ einfach, den Wind in meinen Haaren zu spüren, den Sand in den Schuhen zu haben und eine Tasse Ostfriesentee zu schlürfen.

ottoturm3
Ostfriesland – und das sage ich mittlerweile wirklich gern – ist für mich ein großes Stück vom Glück und meine wahre Heimat!

Was macht eure Heimat aus?

Alles Liebe!

Katja

Let us go to the ocean

Ja – wir waren am Meer. Zweimal sogar, weil es einfach so toll war.
Der Sand, das Wasser, die Möwen, die Ruhe, die Sonne. Einfach alles.
Das Meer ist einfach schön. Das Rauschen der Wellen, der Sand unter den Füßen und der Wind der die Haare durcheinander weht.
Hach, es war wirklich unbeschreiblich und wir wollten eigentlich gar nicht mehr weg.
Wir sind viel am Strand lang gelaufen, haben Muscheln gesammelt und zwischendurch n Käffchen getrunken.
Lehnt euch zurück, genießt und lauscht – vielleicht hört ihr das Rauschen ja auch.

zaun3 zaun1 zaun vogel strand pflock muscheln muschel kitesurfen1 füße hell hund kitesurfen

wir2 wir

Und ein paar Küsschen hab ich heute auch im Gepäck. wir1