Sei kreativ geht in die zweite Runde. Und wieso wir deshalb nun eine neue Wandfarbe in der Küche haben…

Ja, wir sind zurück.
Zurück aus einem wirklich wunderschönen Urlaub !
Und das Herzchen und die Seele hängen noch irgendwo zwischen Nordfriesland und Landau fest.
Es war einfach zu schön !!! Aber bevor ich euch mehr davon erzähle kommt heute erstmal das Ergebnis der zweiten Sei kreativ Runde.
Wer noch nicht weiß was das ist – der schaut doch mal HIER vorbei.
Eigentlich wollten Katja und ich unsere Ergebnisse ja immer am 25. bloggen. Aber das Leben kommt immer mal wieder dazwischen und wir hoffen ihr nehmt es uns nicht übel, dass es ein wenig später geworden ist und sicherlich auch noch öfter so sein wird. Aber wir möchten uns da keinen Stress machen, sondern Freude an all dem haben.

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Zutaten die ich Katja diesen Monat genannt habe.
Himbeeren, Schokolade und Quark.
Ich bin ganz gespannt was sie daraus gezaubert hat.
Bei mir gab es einen feinen kleinen Nachtisch in Schokoladenschälchen.
2
Voller Tatendrang legte ich los. Sooft schon hatte ich tolle feine Schalen aus Schokolade im www gesehen und schaute mir schnell an wie das geht. Schokolade schmelzen und einen Luftballon reintunken.
Soviel hatte ich zumindest gesehen. Lesen muss man ja nicht. Sah einfach aus und die Schokolade wurde geschmolzen.
Ich nahm den ersten Luftballon und tunkte ihn langsam in die flüssige Schokolade. Alles klappte wunderbar. Der Ballon wurde auf ein Glas gesetzt damit die Schokolade schön trocknen kann.
Die Schokolade ist ziemlich heiß, platzt der Luftballon denn nicht wenn sich die Luft in ihm ausdehnt
dachte ich und tunkte währenddessen den zweiten Luftballon in die Schokolade, begutachtete ihn und PENG
Ich wusste erst nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Alles war voller Schokolade, nicht nur meine Haare, mein ganzer Oberkörper und die Arbeitsfläche. Nein, ALLES. Der Boden, die Decke, die Wand. Einfach alles.
Ich entschied mich für das Lachen und zog erstmal mein Handy aus der Tasche und das Schokoladenmassaker zu filmen.
So sah also alles aus
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=SCozgGg2Sdk&w=420&h=315]
Aber ich wollte unbedingt Schalen aus Schokolade, also machte ich mich erneut an die Arbeit. Diesesmal aber ohne Luftballons.
Das hätte ich zwar nochmal machen können, denn ich wusste ja nun, dass man die Schokolade erstmal GUT abkühlen lassen muss. Aber das Risiko war mir zu groß.
1Deshalb habe ich es folgendermaßen gemacht.
Ihr braucht (für ca 6 Portionen)
300g Schokolade
250g Quark
500g Himbeeren
5 Baiser Stückchen
1 -2 Pck. Gelantinepulver
Zucker nach Belieben

Gebt das Gelantinepulver in eine kleine Schüssel und lasst die Gelantine mit etwas Wasser quellen (siehe Anweisung auf Packung)
Während die Gelantine aufquellt gebt ihr die Himbeeren (TK oder Frische) in einen kleinen Topf und kocht alles langsam auf bis die Himbeeren zerfallen. Nun gebt ihr die Gelantine hinzu und rührt solange in den Topf herum, bis sie ganz aufgelöst ist.
Nehmt den Topf vom Herd und gebt etwas der Himbeer – Gelantine – Masse in kleine Förmchen. Nur ca. 1/4 des Förmchens füllen und das ganze in das Tiefkühlfach stellen.
Nun gebt erst etwas Quark zu der Himbeermasse und verührt alles gut – dann den restlichen Quark, zerbröselten Baiser und soviel Zucker wie ihr mögt hinzugeben. Alles gut verrühren und wenn die erste Schicht in den Förmchen fest ist – die Quark-Himbeer – Masse dazugeben.
Alles nocheinmal für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen bis alles fest ist.
3

4Und nun gehts an die Schälchen.
Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und währenddessen legt ihr etwas Frischhaltefolie ein ein paar Schälchen (Müslischalen oder Salatschälchen…wie ihr wollt)
Nun gebt ihr die flüssige Schokolade rein und dreht das Schälchen solange, bis überall etwas Schokolade ist. Lasst die Schokolade etwas fest werden und wiederholt das ganze sooft ihr mögt.
Damit die Schokolade schneller fest wird, habe ich die Schälchen immer in das Tiefkühlfach gestellt.
Am Ende zieht ihr die Schokoladenschälchen mit Hilfe der Frischhaltefolie aus der Schale raus und entfernt die Folie vorsichtig.
Sicherlich sind Schokoschalen die man Mithilfe eines Luftballons macht schöner – feiner… aber ich mag meine. Denn sie sind einzigartig und ich war einfach froh, dass es dann doch noch geklappt hat.
Nun löst ihr die feste Quark – Himbeer – Masse vorsichtig aus ihren Förmchen und legt sie in die Schokoladenschalen.
Tada – fertig ist der sei kreativ Nachtisch.
5

6
Ich sag´s euch – ich lache jetzt noch wenn ich an diese Explosion denke. Ich stand da und plötzlich machte es einfach peng.
Wenn man es nicht weiß, sieht man all die etwas dunkleren Flecken in der Küche nicht – denn ich habe so schnell und so gut wie möglich alles sofort geputzt. Aber irgendwann wird die Küche dennoch neu gestrichen.
Nun wünsche ich euch schonmal eine ganz arg schöne und gesegnete Woche !!!
All my love und ganz viel Sonnenschein !
Eure Dani

 

Sonntagssüppchen #6 mit einem Gefühl von Heimat

Ich weiß ja nicht ob ihr´s schon wisst, aber ich bin in Afrika geboren und aufgewachsen.
Genauer gesagt in Kenia. Meine Eltern arbeiten dort und leben nun schon fast 30 Jahre dort.
Ich durfte meine ersten 17 Lebensjahre dort verbringen und es ist nach wie vor der Ort, den ich Heimat nenne.
Und weil man manchmal Heimweh hat, gibt es heute eine Suppe, die ich dort zwar nie so gegessen habe, die mich aber sehr daran erinnert.
Diese Suppe geht sowas von einfach.
Wirklich. Das können sogar eure Männer. Versprochen !
Suppe, soup, Afrika, afrikanische Suppe, lecker, healthy, african soup, Erdnüsse, peanuts, Lauch, Kokosmilch, coconut

Zuerst den Knoblauch, die Zwiebeln und die Möhren schälen.
Den Knoblauch fein hacken und die Zwiebeln und Möhren in dünne Scheiben schneiden.
Alles zusammen in Öl anschwitzen und den Wein dazugeben und einkochen lassen,
Den geschnittenen Lauch sowie Honig, Zucker und Currypulver dazugeben und kurz aufkochen lassen.
Dann die Brühe hinzugeben und alles ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
Die Erdnüsse zusammen mit Sahne, Kokosmilch und Erdnussbutter unter die Suppe rühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Da ich gesalzene Erdnüsse genommen habe, habe ich kein Salz mehr gebraucht. Also vorsichtig sein beim würzen.

soup, Suppe, Erdnüsse, afrikanische Suppe, afrika, africa, lecker, easy, schnelles Rezept, Fräulein Weiss

Wenn ihr übrigens mehr von meinen 17 Jahren in Afrika wissen wollt oder irgendwelche Fragen dazu habt – wie es dort ist, wieso ich dort gelebt habe usw… dann nur her damit.

Ich wünsche euch einen Sonntag voller Sonne, goldenen Wolkenrändern und viel Lachen !
All my love,
eure Dani

Sonntagssüppchen #4 Heute bleibt die Suppe kalt

Tachchen ihr Hübschen,

heute bleibt die Suppe mal kalt. Irgendwie komisch fand ich diese Vorstellung erstmal schon, denn ich muss zugeben, dass ich noch nie eine kalte Suppe gegessen habe. Aber warme Gurke konnte ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.
Und deshalb habe ich es einfach mal ausprobiert.
Denn wieso immer nur das kochen und essen was man kennt.
Also habe ich es gewagt und eine kalte Gurken Avocado Suppe gekocht.
soup

Zutaten
1 Gurke
1 reife Avocado
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
200 ml Gemüsebrühe
100 g Schmand
1 Schuss Balsamico
Salz
Pfeffer
etwas Zucker

rezeppt

Dieses Süppchen ist glaube ich das einfachste das ich bisher gemacht habe. Da muss nichts lange köcheln, man muss nicht viel schneiden, garnix. Und gut schmeckt es auch noch! Mister R. meinte zwar, er kann es sich eher als Dip vorstellen und nicht als Suppe – aber schlecht fand er´s nicht.

Schlecht finde ich übrigens auch unsere Garderobe nicht die Mister R. mir gehämmert hat. Manche haben sie vielleicht bei Instagram schon gesehen. Ich bin ganz verliebt und muss euch bald mal, wenn hier und da noch n paar Neuigkeiten gemacht wurden, mehr aus dem Hause Weiss zeigen.
Aber für heute war´s das erstmal und ich wünsche euch einen ganz wunderbaren Sonntag mit  viel Musik, Tanzen, Singen und Glücklichsein!

Küsschen
euer Fräulein Weiss

 

 

 

 

Sonntagssüppchen #3 Rindfleischtopf mit Nudeln

Ich hatte diese Woche eine kleine Offenbarung.
Und zwar die, dass Rindfleisch einfach super lecker ist.
JA, dass wusste ich vorher auch schon. Aber um ehrlich zu sein koche ich super selten damit.
Aber die letzte Woche gab es dann gleich zwei Suppen damit, weil ich garnicht genug davon kriegen konnte.
Eine davon zeige ich euch heute.
Nämlich den super bekannten und einfachen Rindfleischtopf mit Nudeln.
rindfleischtopf

2 Zwiebeln
600g Rindfleisch
Salz
2-3 Möhren
250g Kartoffeln
1 Stück Knollensellerie
1 Stange Lauch
200g Nudeln
Pfeffer
Petersilie

Die Zwiebeln halbieren und mit den Schnittflächen nach unten in einem heißen Topf ohne Öl bei mittlerer Hitze dunkelbraun rösten.
Das Fleisch kalt abspülen und in den Topf dazugeben und mit ca. 2 l kaltem Wasser bedecken und 1 Tl Salz dazugeben.
Das Ganze aufkochen lassen und den aufsteigenden grauen Schaum mit einer Schaumkelle abnehmen.
Nach dem Aufkochen die Hitze reduzieren und das Fleisch bei mittlerer Hitze ingesamt 2 Stunden köcheln lassen.
Währenddessen Möhren, Kartoffeln, Lauch und Sellerie waschen und schälen und alles in mundgerechte Stücke schneiden.
30 Minuten vor Ende der Garzeit die Zwiebeln aus der Brühe nehmen und Sellerie und Möhren dazugeben.
Nach weiteren 15 Minuten die Kartoffeln und den Lauch dazugeben.
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und zur Seite stellen.
Nachdem das Fleisch 2 Stunden in der Brühe garen konnte, dürft ihr es nun herausnehmen und in mundgerechte Würfel schneiden.
Fleischwürfel und Nudeln zur Brühe geben, nochmal erhitzen und mit Salt und Pfeffer würzen.
Die Petersilie waschen, klein hacken und den Eintopf damit bestreuen.
rindfleischtopf2

rindfleischtopf1

Hab ich euch eigentlich schon gesagt, dass ich die Sonntagssüppchen jetzt schon liebe !!?!
Warum? Weil es aufgrund dessen jetzt viel öfter Suppe bei uns gibt und ich es einfach mag und Mister R. auch – und dass freut mich sogar noch mehr. Denn er ist mein größter Kritiker und wenn es ihm schmeckt, dann bin ich beruhigt.
So – nun also ran an den Topf.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag ! Und falls es bei euch auch regnet und stürmt – dann lasst euch davon nicht die Laune verderben sondern strahlt ihr dafür umso mehr !!!

Ach ja und ihr habt sicher die super tolle Schale bemerkt. Ja, die ist von IKEA. Und zwar von der neuen Collection Brakig.
War leider aber auch fast das einzige was ich davon wirklich toll fand. Denn vieles sah im Internet leider viel besser aus als in echt..
Habt ihr euch auch was davon gekauft?

All my love,
euer Fräulein Weiss

fruchtig frischer Smoothie

Ob ihr´s nun glaubt oder nicht – ich habe (bis vor ein paar Tagen)  noch nie selbst einen Smoothie gemacht.
Irgendwie bin ich auch diesen Zug nie so richtig aufgesprungen als er anfing loszufahren.
Dabei sind Smoothies super lecker, super easy und man kann soviel verschiedenes ausprobieren.
Und deshalb musste ich das einfach mal selbst machen – nicht immer nur irgendwo trinken.
Und weil ich Obst liebe und vorallem Mangos und Himbeeren konnte es nur einer sein, in dem diese zwei Dinge auch drin sind.
Und als ich dann in dem tollen Ordentlich kochen Buch auch noch ein Smoothie Rezept mit diesen Zutaten fand, war ja klar was ich mache.
Ich liebe dieses Buch, die Fotos sind einfach wahnsinnig toll und ich habe mich auch ein wenig darin versucht. Aber ich brauch noch Übung 😉
smoothie

Alle Zutaten werden nun schön gemixt und schwupps habt ihr schon euren Smoothie.
So fix geht das.
Und gesund ist es dazu. 1000 % Vitamine und ne tolle Farbe gibt es auch.
smoothie3smoothie1

 

So ihr Lieben – wenn ihr also auch noch NIE nen Smoothie gemacht habt – wird das hier euer Erster!
Und er wird euch schmecken – versprochen.
1000 fruchtige Küsschen und einen super Wochenstart wünsche ich euch !!!
Euer Fräulein Weiss