Was bedeutet dass denn – #bloggenmitherz – Frl. Weiss spricht´s aus

Was bedeutet dass denn, bloggen mit Herz!?
Was bedeutet es für dich als Blogger mit Herz zu bloggen?
Was bedeutet es für dich als Leser einen Blog zu lesen, der mit Herz geführt wird?
Darüber haben wir uns auf dem #bloggenmitherz Wochenende unterhalten. Genauer gesagt darüber, was von der Herzensbloggerei übrig blieb.
Denn egal ob dein Blog viele Leser hat oder wenig, allen geht es bei diesem Thema sehr ähnlich.
Jeder der sagt „Ich schreibe den Blog für mich“ – der sagt die Wahrheit und lügt doch ein wenig, denn jeder wünscht sich Leser, jeder wünscht sich Kommentare unter seinen Beiträgen oder einfach nur ein like auf facebook. Jeder. Mir kann keiner erzählen, dass es ihm egal ist ob sein Blog gelesen wird oder nicht.
Denn wir investieren alle sehr viel Zeit in unsere Blogs, wir machen uns Gedanken was wir posten könnten, machen Bilder, bearbeiten sie und versuchen alles irgendwie zusammen zu setzen.

7

Wie oft arbeitet der Kopf da mehr als das Herz. Wie oft denkt man „Was könnte meine Leser interessieren“
„Was kann ich schreiben um noch mehr Leser zu bekommen“   „Welche Hashtags benutze ich um meine Reichweite zu erweitern“
und und und
Vielleicht gibt es manche, die nun „geschockt“ sind. Aber Freunde, so ist es doch auch bei euch oder nicht!?
Man fängt an zu bloggen, weil man kreativ sein möchte, Dinge teilen möchte, eine gute Plattform hat auf der man vieles einfach speichern kann.
Ich habe angefangen zu bloggen weil es mich einfach fasziniert hat dass sowas überhaupt möglich ist und weil ich meinen stink normalen Alltag einfach ein wenig teilen wollte. Ich macht mir keine Gedanken darüber, dass Bilder die ohne Blitz fotografiert wurden viel toller aussehen, ich überlegte mir nicht was im Hintergrund zu sehen ist oder auch nicht, ich schrieb einfach.
Kreuz und quer, hin und her. Für mich und die, die es lesen wollten.

3

Als ich dann aber nach und nach andere Blogs entdeckt, bekannte Blogs entdeckt dachte ich „Dani, du kannst einpacken, gegen die kommst du doch niemals an. Schau dir die Bilder an die die machen, 5 Beiträge die Woche und ALLE sind wahnsinnig gut, sowas kannst du nicht“
Aber darum geht es doch nicht! Ich schaltete meinen Kopf aus und mein Herz an und dass sagte mir
„Dani, wenn das Bloggen dir Freude macht, egal ob jemand kommentiert oder nicht, dann tu es.“
Und ich blogge. Natürlich freue ich mich über Kommentare, natürlich freue ich mich wenn ich jemanden treffe der mir erzählt, dass er meinen Blog liest. Aber wenn es mir nur darum gehen würde, viele Leser und Follower zu haben, dann wäre das einfach falsch.

foto

Was bedeutet bloggen mit Herz denn nun aber.
Für mich bedeutet es echt zu sein! Ich selbst zu sein und niemandem hier etwas vor zu spielen.
Es bedeutet, dass ich auf meinem Blog das poste, was ich möchte und was mir gefällt. Mit Herz zu bloggen heißt, genau dass zu tun, man soll spüren, dass es aus meinem Herzen kommt, dass ich es gerne mache und dass nicht alles perfekt sein muss.
Ich verdiene hiermit kein Geld, ich kooperiere nicht mit großen Firmen – dass macht die ganze Geschichte natürlich auch einfacher, trotzdem versuche ist es gut zu machen, lerne viele neue Dinge dazu und poste keine Bilder mit Blitz mehr, denn die finde ich selbst auch nicht mehr schön.
Aber wenn ich mal nicht bloggen möchte, wenn ich keine Zeit habe oder mir alles zuviel ist, dann lasse ich auch dass. Denn mit Herz wäre dass dann nicht gebloggt, sondern aus einem Zwang heraus. Und dass möchte ich nicht.

me

Ich möchte dass ihr als meine Leser spürt, dass ich all das hier mit Freude mache. Ich wünsche mir, dass ich ein bisschen rüber bringen kann, wie ich bin – lebensfroh, lustig und kreativ. Aber auch nachdenklich, ehrlich und einfach ich. Denn ich möchte es wirklich tun, mit Herz zu bloggen und wenn ihr mal denkt, dass ich es nicht tue, dann sagt mir das ganz schnell.

1000 Küsschen
eure Dani

 

 

Kleine hübsche Eierwärmer

Manche von euch kennen vielleicht diese Eierwärmer. Die meine ich aber nicht.
Hier gibt es nur welche, die auf den Frühstückstisch kommen. Ich habe ein paar davon genäht. Geht super schnell und einfach. Mit der Nähmaschine sogar noch schneller. Ich hab sie aber mit der Hand genäht, da kann man sich gemütlich zurücklehnen und dabei noch Fernseh schaun oder so 😉
Falls ihr also noch was schönes für ein Osterbrunch braucht – ran an die Nadel

IMG_8623 IMG_8626 wärmer

IMG_8622Stecht euch nicht 😉

Eure Dani