Mein liebster Salat im Herbst und ein Instarückblick

Dass der Herbst toll ist, dass wissen wir ja nun alle und ich wusste es auch schon.
Aber dieses Jahr erlebe ich ihn viel intensiver. Ich freue mich mehr denn je daran. An den bunten Blättern, an langen Spaziergängen durch den Wald, an den eiskalten Tagen und an Endiviensalat. Ich liebe diesen Salat und die letzten Tage gab es ihn ziemlich oft im Hause Weiss und es nimmt kein Ende. Meine Lieblingskombi ist diese hier

1

6

Endiviensalat mit karamellisierten Walnüssen, Feigen und Ziegenkäse aus dem Ofen. Nichts Neues – aber einfach unglaublich lecker.
Also, wenn ihr es noch nie versucht habt, dann wird es höchste Zeit. Und das beste daran ist das Dressing.
Für Salat für  2 Personen
1/2 Kopf Endiviensalat
2 Feigen
Ziegenkäse
Honig

Salat schneiden und putzen.
Die Feigen wie ein x einschneiden und aufklappen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und in die Mitte der Feige geben – in den Ofen damit, bis der Käse schmilzt.
Rausholen und etwas Honig dazugeben.

Dressing
2 große Kartoffeln
1 Zwiebel
Essig
Öl
Salz
Pfeffer

Die Kartoffeln schälen, klein schneiden, kochen und danach stampfen. Zwiebeln sehr klein schneiden und alle Zutaten gut vermengen und über den gewaschenen und klein geschnittenen Endiviensalat geben. Die Feige mit dem Ziegenkäse auf den Salat setzen.

Walnüsse
eine handvoll Walnüsse
3 EL Zucker

Den Zucker in einer Pfanne langsam erhitzen und zum karamellisieren bringen. Die Walnüsse in die Pfanne geben und unter den Zucker geben. Und dann ab damit auf den Salat.

2

Damit du heute aber nicht nur Salat zu sehen bekommt, gibt es nun noch einen kleinen Instarückblick mit meinen Lieblingsbildern vom Oktober.

1

Es gab Kürbissuppe mit karamellisierten Zwiebeln und Ingwer / Ein Traumfänger wurde gebastelt / Und im Wald gab es Felsen zu sehen

2

Der Wald wurde immer mehr zum Freund / Ein Bilderrahmen aus Waldfunden / viele tolle Blätter – der Herbst ist da

4

Pilze die aussehen wie Röschen oder so ähnlich / Blätterschale DIY / Sonne und Bäume – traumhaft

3

Regen gab es natürlich auch ein wenig / leckerer gefüllter Kürbis / Und wieder mal im Wald – Pilze anschaun

5

Und diese zwei Bilder sind meine Lieblingsbilder diesen Monat.
Links: Früh Morgens waren viele Arbeiter schon auf dem Feld um Lauch zu schneiden und die Sonne schien so unglaublich schön. Einfach atemberaubend.
Rechts: Ein Selfie auf dem ich mir mal gefalle. An diesem Tag mochte ich mich selbst wirklich gerne!

1000 Küsschen
deine Dani

 

Interview des Monats – Clara von tastesheriff

Als ich vor ca 10 Monaten wieder angefangen habe zu bloggen, habe ich viele wunderbare Blogs entdeckt, die von unglaublich kreativen, liebevollen Menschen geschrieben werden. Und heute darf ich euch ein Interview mit Clara von tastesheriff vorstellen.

Clara ist eine gelernte Interior Stylistin, die für guten Geschmack und schöne Sachen brennt.

Sie möchte ihre Kreativität, Gedanken und Inspirationen mit uns teilen und mich macht sie damit regelmäßg glücklich !

Liebe Clara, das neue Jahr hat begonnen, hast du irgendwelche Vorsätze für das Jahr 2013?

Oh ja, das neue Jahr. Ein aufregendes Jahr in meinem Leben. In den letzten 1, 5 Jahren ist viel passiert, seit ich mit dem Bloggen angefangen habe und so langsam wird es immer mehr Teil meines Lebens und meines Berufes. Das alles parallel zu machen, ist bei einer 70 Stunden Arbeitswoche nicht immer so einfach. Und dann ist ja auch noch eine Hochzeit zu planen und zu organisieren. Also lautet mein Vorsatz – Bessere Work Life Balance Managment und mehr Zeit für Schönes.

clarasport1Und im Zweifel sollt ich in diesem Jahr mal lernen etwas auf die hohe Kante zu legen. Und wie jedes jahr – TU ES! Ich bin eine Frau der tat. Nicht nur drüber reden. Machen. Sonst macht man es nie!

Und ich habe im April wieder regelmässigeren Sport begonnen. 2012 waren es ca. 3 mal die Woche. 2013 sollten es 4 x die Woche werden. Es gibt ja schliesslich das Projekt Braut2013 und da will ich keine hängenden Oberarme 😉

Du bloggst nun schon eine ganze Weile – wie entscheidest du WAS du bloggst? Und planst du deine Blogeinträge oder machst du auch mal etwas spontan?
Ihr haltet mich alle bestimmt für verrückt, aber ich habe einen langen „Redaktionsplan“. ich hab ja früher auch in der Redaktion von diversen deutschen Magazinen gearbeitet und dort gab es immer soetwas. Dafür habe ich auf meinem Rechner einen Kalender, in dem nur Blog-Posts stehen. Diese versuche ich dann in ruhigen Stunden vorzurecherchieren oder vorzuproduzieren. Wenn ich einen Geistesblitz habe, landet er immer direkt bei mir in meinen Entwürfen incl. Link oder Notiz und dann kann ich immer wieder darauf zugreifen.
Ob ich es dann auch immer so umsetze ist die nächste Frage. Sachen die ich in einem Moment toll für meinen Blog finde, sind dann nach 2 x schlafen zum teil nicht mehr so umwerfend und so wandert auch vieles von Monat zu Monat. Aber ich blogge auch spontan. Aber nicht ohne mindestens eine Nacht drüber zu schlafen. Ich möchte zwar authentisch sein, hinterfrage aber bei jedem Post ob ich möchte das das meine Nachbarn, meine Vermieter oder mein Kunde liest. Und ich lasses mir dabei gut gehen, wie ihr seht
calrakonferenz
Was hast du immer in deinem Kühlschrank? Und was kommt dir auf gar keinen Fall da rein?
Unser Kühlschrank ist immer voll. Ich hab mal auf meinem Blog meinen gepimten Kühlschrank gezeigt – also HIER der Beweis. 
Wir haben immer Joghurt und Quark im Haus. Für Müsli oder ein schnellen Frühstück oder Dessert. Butter, Eier, Käse. Basics. Ich bin ein Basics Freund. Wir kochen jeden Tag und wenn ich nicht zumindest alle Grundnahrungsmittel zu hause habe, hab ich keine Lust mehr zu kochen. Und ganz oft stolpere ich über ausgefallene Rezepte und kann sagen – huch – alles da – los gehts!
Was nicht in meinen Kühlschrank kommt? mmh? Ich bin gar nicht so picky …  lediglich verabscheue ich Rosenkohl, aber der gehört da ja auch nicht rein.
Was wäre deine Henkersmahlzeit
Gratinierte Feigen  … oder Käsebrot oder beides.
clarafeigen
naja, es ist die Frage wann der Henker kommt. Wenn ich noch viel Zeit habe und in Ruhe da sitzen kann wären es die Feigen. Wenn es noch nicht zu 100% sicher ist, das ich dann auch wirklich Tod bin und das nur ein kleiner Ohnmachtshappen sein soll oder der Henker mitten in der Nacht kommt und ich vielleicht noch vorher ein kleines Schnäppschen getrunken habe, dann muss es ein Käsebrot sein. Vollkornbrot, salzige Butter und möglichst stark stinkender Käse. Limburger oder Esrom!
 Auf was dürfen wir uns die nächsten Monate freuen ?
auf 100 % Claretti  – aber ich hab schon ganz viele tolle Sachen in meinem Themenplan stehen. Ich fahre nach Frankfurt auf die Heimtex und nach Köln auf die IMM  und auf die Stockholm Design Week  und Meet the Blogger Stockholm. Ich werde ganz viele tolle Sachen mitbringen und Euch zeigen.
Ansonsten werde ich Euch immer wieder ein paar Behind the Scenes von meinem Leben als Stylistin zeigen und bestimmt auch die ein oder andere tolle Idee für meine Hochzeit!
clarasavethedate
und dann erscheint ja auch noch im Frühjahr das Buch von meiner Freundin Hanna und mir!! Ihr könnt gespannt sein.
 Und auf was freust du dich ganz besonders?
Ich freu mich auf alles was kommt. Auf all die tollen Unternehmungen im nächsten Jahr, die Zeit mit dem Liebsten, die Unternehmungen mit meinen Freundinnen, die Feste und Partys, BLOGST Konferenz in Köln, tolle neue Jobs und Projekte und so viele tolle Blog Kontakte, die das Leben bereichern.
calra
Liebe Clara, vielen lieben Dank für das Interview – ich wünsche dir für dieses Jahr ganz ganz viel Freude, Liebe und Segen und vorallem eine ganz arg wunderbare, unvergessliche Hochzeit !!! Ich freue mich auf alles was kommt !
Und alle, die Clara bisher noch nicht kannten – es wird Zeit 😉 Also stöbert auf ihrem tollen Blog und lasst euch inspirieren !
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch
eure Dani