Marmorierte Ostereier und meine Lieblingslinks zu Ostern

So richtige Osterdeko gibt es hier im Hause Weiss eigentlich nie. Die letzten Jahre gab es mal kleine Häschen oder hübsche Eierwärmer auf dem Frühstückstisch, mehr aber eigentlich nicht. Irgendwie mag ich dieses ganze Kitschzeugs einfach nicht. Zumal es teilweise auch einfach zu bunt ist.
Aber Eier auspusten und färben, dass muss einfach sein. Und weil es nicht jedes Jahr gleich sein soll, wurden die Eier dieses Jahr mit Nagellack marmoriert – ja, da hab ich das Rad nicht neu erfunden, denn seit Monaten wird ja irgendwie alles mit übriggebliebenem Lack marmoriert – aber hübsch finde ich es trotzdem und deshalb hab ich mich mal daran versucht.

eier4

eier6

eier1

Danach stinkt zwar alles erstmal nach Nagellack, aber sonst finde ich sie ganz gelungen – so fürs erste Mal.
Wie das ganze funktioniert ist relativ einfach, Eier auspusten und den Faden schonmal an einem Stück Zahnstocher befestigen und ab ins Ei damit.
Etwas warmes Wasser in eine alte Schüssel füllen (ich hab jetzt halt keine Backschüssel mehr…) und den Nagellack hineintropfen lassen – je mehr Nagellack, desto mehr Lack später auf dem Ei – ist ja logisch. Dann zieht ihr euch bitte Plastikhandschuhe an und haltet das Ei anhand des Fadens gut fest – drückt es einmal unter Wasser und holt es wieder raus. Zack – fertig. Noch ein wenig trocknen lassen und schon könnt ihr eure Eier aufhängen oder hübsch irgendwo hinlegen.

eier2

DSC_0040

Dekoriert ihr an Ostern? Pustet Eier aus und färbt oder macht ihr garnix? Erzählt mal.
Und wenn ihr noch Inspirationen braucht, dann klickt euch mal durch meine Lieblingslinks

Schonmal eure Eier tätowiert nein – geht ganz einfach. Renaade zeigt uns wie es geht.

Schlichte Osterdeko gibt es bei der lieben Rebecca von Sinnenrausch.

Jenni von Kunecoco hat Häschen gefaltet und die sind wirklich super süß geworden.

Die liebe Berit hat Eier mit Blüten bedruckt und ihre Fotos in dem Post müsst ihr einfach gesehen haben – so unfassbar schön!

Eine Last-Minute Idee für hübsche goldene Eier findet ihr bei Wiener Wohnsinn.

Ganz tolle Eierbecher aus Messing gibt es bei Laetitia zu bewundern.

 

Und hier noch ein paar meiner letzten Osterbasteleien und Rezepte:
Leckerster Zimt-Zucker-Marzipan Zopf
Dremeleier
Osterdeko mit Untersetzern, Holz und Faden
Eierwärmer aus Filz
Überraschungseier – Kuchen im Ei

 

 

 

Ostereier färben – oder wie es lila Eier wurden

Wie wir alle wissen, ist bald Ostern. Seit Wochen schon gibt es Schokohasen, Schokoeier, gefärbte Eier, Dekoartikel ohne Ende und viele andere Dinge, die kein Mensch braucht – außer du bist Blogger oder Super – Mama!

ei1

Aber gefärbte Eier sollten bei niemandem fehlen. Ein bisschen Deko, die Eier und ein paar Blumen – und jeder der in die Wohnung kommt weiß sofort, dass bald Ostern ist.
Da ich mit den Eiern noch was besonderes vorhabe (ihr werdet es bald sehen) habe ich nur auf eine Seite ein Loch gemacht und den Inhalt mit viel Geduld rausgeschüttelt. Und zwar so, dass ich sogar noch Eigelb und Eiweiß trennen konnte. Warum? Kommt auch bald.

ei2Ist der Hasenhintern nicht süß

ei3

ei5

Eigentlich hatte ich etwas ganz anderes vor – bzw. wollte verschiedene Muster auf die Eier färben – nur leider wurde das nix. Und deshalb gab es dann einfach lila Eier. Außer das eine  – das hat so nach einem kleinen Herz gebettelt – da konnte ich dann doch nicht anders.

Das hier ist mein Lieblingsei – könnt ihr die Färbung von hell zu etwas dunkler erkennen?

ei

ei6

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim färben, bekleben, rumbasteln, Eier auspusten und backen! Oder was macht ihr damit? Gerne dürft ihr mir ein Foto von euren Kreationen senden! Ob per mail oder als Link zu eurem Blogpost. Ich freu mich drauf und werde was schönes draus machen.

Eure Dani

Von wo ist was:
Eierbecher vom Drogeriemarkt
Schalen und Häschen von Nanu Nana
Rotes Kissen  – selbstgenäht