Stil und Herz vereint hinter dem heutigem Türchen

Auf der Suche nach tollen Shops bin ich vor kurzem über Stilherz gestolpert. Und er ist genau das. Ein toller Shop mit viel Stil und viel Herz.
Soviele wunderschöne Dinge gibt es dort!

Kähler Design „Omaggio“ Jubiläumsvase Messing

 

srpaperworks Linolschnitt "Pear" von srpaperworks

srpaperworks Linolschnitt „Pear“ von srpaperworks

Julia gründete Stilherz erst dieses Jahr. Als studierte Architektin und freie Wohnredakteurin sowie Bloggerin bei Stilpropheten ist Design ihr Zuhause. Auf Stilherz gibt es eine tolle Auswahl skandinavischer und französischer Marken. Von Prints über Wohntextilien, Dekoaccessoires bis hin zur Beleuchtung ist alles dabei und alles mit viel Liebe ausgewählt. Stil mit viel Herz also und das merkt man wenn man sich ne Weile durch diesen tollen Shop klickt und versucht sich etwas auszusuchen. Denn ich hätte mal wieder so ziemlich alles in den Warenkorb legen können.

Kähler Design Vasen- und Kerzenhalter-Set „Fiducia“ von Kähler Design

 

&tradition Pendelleuchte „Copenhagen Pendant – SC6“ von &tradition

Wenn also noch ein paar hübsche Geschenke fehlen die unter den Tannenbaum gelegt werden wollen, dann findet man bei Stilherz ganz bestimmt etwas.
Und wenn du kein Geld ausgeben möchtest, aber trotzdem etwas aus dem hübschen Shop haben willst, dann gibt es heute diese tolle Vase zu gewinnen.
Also, eine Vase ist es ja nicht so wirklich, eher ein Vasenüberzug. Aber hübsch sieht es auf jeden Fall aus !!!

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen hinterlasse einfach bis Freitag, 19.12 um 10 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag.
Über ein Like bei Facebook freuen sich Julia und ich – ist aber kein Muss.

SNUG.STUDIO Vase "SNUG.VASE" von SNUG.STUDIO

SNUG.STUDIO Vase „SNUG.VASE“ von SNUG.STUDIO

Viel Glück !
Teilnahmegunge

1000 Küsschen
Dani

 

Blümchen, Draht und goldne Perlchen

Deine Lieblingsblumen, Draht und Gold.
Das waren Katjas vorgegebenen Materialen für die dritte Runde sei kreativ.
Also bin ich gestern morgen schnell auf den Markt geflitzt um ein paar Blümchen zu kaufen und saß einige Zeit später mit Blumen, Draht und goldenen kleinen Perlchen am Esstisch und wusste immer noch nicht was ich damit machen soll.
Also wühlte ich ein wenig in unserer Abstellkammer und fand den kleinen grauen Adventskranz der nun auch schon 1,5 Jahre in einer Kiste schlummerte und den ich nie wieder hingestellt hätte.  Nicht weil ich ihn nicht schön finde – sondern weil ich ja jedes Jahr nen neuen Kranz mache.
Aber um Adventskränze soll es hier heute nicht gehen.
Sondern um einen tollen Blumenkranz, der gestern Morgen im Hause Weiss entstanden ist.
15Und nun hängt das schöne Teil bei uns im Esszimmer und bringt ein bisschen Farbe und Leben darein.
Denn das Esszimmer ist mein kleines Sorgenkind – immer mal wieder fange ich an mir zu überlegen was ich dort tolles machen könnte – und dann finde ich aber irgendwie keine Zeit um meine Ideen umzusetzen.
Aber nun hängen schonmal 2 Bilderrahmen und der Blumenkranz den ich nun natürlich alle paar Tage durch einen neuen auswechseln werde.
8Ihr habt auch Lust auf einen Blumenkranz für eure Esszimmerwand oder vielleicht auch für die Eingangstür!
Dass ist garkein Problem, denn das geht ganz einfach.
Ihr braucht dafür

  • Eure Lieblingsblumen
  • Draht
  • goldene kleine Perlen
  • einen kleinen Kranz
  • einen kleinen Nagel
  • ca. 1 Meter Spitze

Die Blumen so zurechtschneiden, dass man noch ca. 3cm Stängel hat. Und dann anfangen die Blumen um den Kranz zu binden. HIER ist eine tolle Anleitung dafür.
Ich habe nicht den ganzen Kranz gebunden sondern einen Teil frei gelassen und mit Spitze umwickelt.
Die Spitze mit etwas Heißkleber an der Rückseite festkleben, den Kranz umwickeln und am anderen Ende ebenfalls mit Heißkleber befestigen.
_DSC0048Und das Gold gibt es an diesem Kranz in Form der Schlaufe zum Aufhängen. Ich habe einfach ein paar goldene Perlen auf etwas dickeren Draht gefädelt und den Draht hinten am Kranz festgezwirbelt. Hält super und sieht schön aus.
4Es hat mir total viel Spaß gemacht den Kranz zu binden und ich finde es total schade, dass er nicht ewig halten wird.
Denn er passt echt super ins Esszimmer. Aber so ist das nun eben.
Falls ihr auch noch kreativ werden wollt mit Blumen, Draht und Gold – dann tut das doch und hinterlasst unter diesem Post den Link zu eurem Ergebnis oder schickt mir eine Mail mit einem Foto. Das werde ich dann auf Pinterest zu unserem kleinen Board hinzufügen.
Würde mich freuen !
Oder ihr macht gleich bei Runde Nummer 4 mit.
In Runde Nummer 4 gibt es für Katja und euch nur eine Zutat. Nämlich eine Wassermelone.
Macht was daraus und benutzt gerne noch viele weitere Zutaten. Ich bin gespannt was ihr zaubert.

Küsschen
Dani

 

It´s wedding time – Die Deko und viele DIY Ideen

Vielen lieben Dank für eure tollen Kommentare ! Ich freue mich über jedes Wort von euch und freue mich sehr, dass die Fotos und wir euch gefallen <3

Heute gibt es aber mal keine Fotos von uns, sondern von unsrer Deko.
Nach stundelangem Surfen und pinnen auf Pinterest, nach stöbern im tollen Hochzeitsbuch von Steffi und vielem reden und überlegen, haben wir uns für eine rot-weiße Deko entschieden. Zumindest sollten diese beiden Farben immer wieder vorkommen.
Ob auf unsren Einladungskarten, den Liedblättern, auf dem Tisch oder oder…
Und so kaufte ich gefühlte 100 rollen rotes Maskingtape mit weißen Punkten, verschiedene rote Bänder (die wir zum Schluss garnicht wirklich gebraucht haben), Bastelzeug, Krepppapier und noch einiges mehr.
Da wir nicht die allerreichsten sind, haben wir beschlossen, die ganze Deko selbst zu machen.
Und so saßen wir wirklich Abendelang im Wohnzimmer, haben gebastelt, geklebt, überlegt.
Waren im Wald Stöcke sammeln, haben unmengen an Mais gegessen, weil wir 160 leere Maisdosen gebraucht haben und sammelten viele viele leere große schöne Flaschen.

Und JA – es hat alles geklappt, wir haben genug Maisdosen zusammenbekommen und leere Glasflaschen haben wir jetzt noch – falls jemand welche braucht.
Für was das ganze fragt ihr euch !?! Ich zeigs euch …. aber ich warne euch vor – es gibt viel Text und viele Bilder !

deko1

deko

Die Maisdosen waren Gastgeschenk, sowie Namensschild in einem. Wir wollten den Gästen etwas kleines mitgeben und so füllten wir die Maisdosen mit Erde, ich nähte 160 halbe Kaffeefilter an der Seite zu (natürlich mit rotem und weißen Nähgarn !!!), bestempelten sie mit den Worten „seeds of love“ und füllten sie  mit Sonnenblumensamen, knickten sie um und befestigten sie mit einer Holzwäscheklammer an der Maisdose. Auf die Wäscheklammern haben wir die Namen geschrieben und so wurden die Maisdosen auf die Tische gestellt.
Um ein bisschen Licht auf die Tische zu bringen bestempelten wir noch ein paar Butterbrottüten mit „Let it burn“ und „light my fire“. Dann wurde noch eine dünne Kordelschnur drangebunden und natürlich ein Teelicht reingesetzt.

Und in die Mitte noch ein Bouquet mit 3 verschiedenen Glasflaschen, Blümchen – fertig. Das war unsre Tischdeko.
Schlicht aber schön und wir wollten, dass die Leute genug Platz aufm Tisch haben.

deko10

deko

Damit nicht jeder Gast erstmal um 18 Tische rumlaufen und seinen Platz suchen muss, haben wir jeden Namen nocheinmal auf ein kleines Blatt gestempelt und mit Reißzwecken an die im Wald gesammelten Äste gesteckt. Ganz oben am Ast wurde eine Karte befestigt und genau dieselbe Karte war auch nocheinmal am Tisch. So musste jeder Gast einfach seinen Namen auf dem Ast suchen und sich die Karte merken und dann die Karte suchen.

deko8 deko5 deko6 deko9

Wir wollten, dass unsere Gäste sich rundum wohl fühlen. Also gab es viele Decken um sich einfach mal auf die Wiese zu legen, ein paar Spiele und natürlich eine kleine Candybar die ruck zuck leer war.
Überall standen Weinkisten rum, denn wir lieben Weinkisten. Und die Wochen vorher wurden auf dem Flohmarkt noch viele alte Koffer und eine tolle alte Schreibmaschine gekauft, die zu Dekozwecken dienten.

deko7

Rotes und weißes Krepppapier wurde in lange ca 7cm breite Streifen geschnitten und an ein dünnes Seil geklebt. Dieses wurde an zwei Ästen befestigt und machte sich schön als Hintergrund für die Trauung und auch für unsre Fotoecke.

deko2

Und diese kleinen Helfer für die Freudentränen bereiteten mir wirklich viel viel Arbeit. Ich kaufe eine riesen Packung Taschentücher und eine Rolle Butterbrotpapier. Schnitt Stücke zurecht, stempelte und nähte. Wie genau das alles ging, habe ich HIER schonmal erzählt.

So, und dass war´s.
Das ein oder andere wurde auch noch gemacht – zB. 60 Pompoms – ja alle selbst gefaltet und auseinandergefläddert 😉
Aber es hat sich wirklich gelohnt.
Man kann soviel Geld sparen, wenn man vieles selbst macht und auch, wenn wir manchmal echt keine Lust mehr hatten – wir haben es nicht bereut. All das liebe Feedback der Gäste hat alles wieder gut gemacht und auch wir haben uns einfach total an der Deko gefreut und vorallem darüber, dass am Ende einfach ALLES zueinander gepasst hat !

An dieser Stelle auch ein riesen DANKE an alle die so fleißig beim Aufbau und beim Dekorieren geholfen haben – ihr seid toll !!!
Und ein riesen Dank auch hier nochmal an unsre tollen Fotografen

Christoph Bauer
Sally Nikesch
David Weber

Was gefällt euch am besten ? Oder was hättet ihr vielleicht auch ganz anders gemacht?
All my love

eure Dani

Karten hatten wir von Dawanda HIER und Ikea

Ein kleiner Rundgang durch die Wohnung meiner Schwester

Letztes Wochenende waren wir bei meiner kleinen Schwester und haben ihren Geburtstag gefeiert.
Ich habe die Gelegenheit genutzt und ein paar Fotos von ihrer Wohnungseinrichtung gemacht. Da ist erst gerade eingezogen ist gibt es überall noch ein paar Dinge zu tun – aber ich liebe ihr Auge für Details und viele schöne kleine Dinge des Lebens!!!

caro1 caro2 caro5 caro4 caro3

caroSchön oder 😉 Ich mag es sehr.
Alles Liebe
Eure Dani

Ostereier färben – oder wie es lila Eier wurden

Wie wir alle wissen, ist bald Ostern. Seit Wochen schon gibt es Schokohasen, Schokoeier, gefärbte Eier, Dekoartikel ohne Ende und viele andere Dinge, die kein Mensch braucht – außer du bist Blogger oder Super – Mama!

ei1

Aber gefärbte Eier sollten bei niemandem fehlen. Ein bisschen Deko, die Eier und ein paar Blumen – und jeder der in die Wohnung kommt weiß sofort, dass bald Ostern ist.
Da ich mit den Eiern noch was besonderes vorhabe (ihr werdet es bald sehen) habe ich nur auf eine Seite ein Loch gemacht und den Inhalt mit viel Geduld rausgeschüttelt. Und zwar so, dass ich sogar noch Eigelb und Eiweiß trennen konnte. Warum? Kommt auch bald.

ei2Ist der Hasenhintern nicht süß

ei3

ei5

Eigentlich hatte ich etwas ganz anderes vor – bzw. wollte verschiedene Muster auf die Eier färben – nur leider wurde das nix. Und deshalb gab es dann einfach lila Eier. Außer das eine  – das hat so nach einem kleinen Herz gebettelt – da konnte ich dann doch nicht anders.

Das hier ist mein Lieblingsei – könnt ihr die Färbung von hell zu etwas dunkler erkennen?

ei

ei6

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim färben, bekleben, rumbasteln, Eier auspusten und backen! Oder was macht ihr damit? Gerne dürft ihr mir ein Foto von euren Kreationen senden! Ob per mail oder als Link zu eurem Blogpost. Ich freu mich drauf und werde was schönes draus machen.

Eure Dani

Von wo ist was:
Eierbecher vom Drogeriemarkt
Schalen und Häschen von Nanu Nana
Rotes Kissen  – selbstgenäht