Spekulatius Cupcake mit schokoladig – zimtigem Topping – Cupcake des Monats

Hach ja, der Cupcake des Monats hat es auch mal wieder gerade so auf den Blog geschafft.
Jedesmal nehme ich mir vor, die Cupcakes schon ganz früh zu backen, also am Anfang des Monats – aber immer wieder kommt es anders und ich schaffe es noch gerade so. Und auch diesesmal hab ich echt hin und herüberlegt ob ich sie euch überhaupt zeige – denn die Fotos sind alles andere als schön. Leider leider habe ich zur Zeit nur Abends Zeit zu fotografieren. Aber die Tageslichtlampe ist mal auf dem Wunschzettel 😉
Und vor 4 Wochen, Anfang November, hätte ich glaube ich noch garkeine wirkliche Lust auf diese Cupcakes gehabt. Denn Spekulatius gehören für mich ganz klar in die Weihnachtszeit. Und die beginnt für mich dann, wenn es unglaublich kalt ist und zumindest schon einmal geschneit hat.
Und geschneit hat es hier schon und kalt ist es auch. Und zwar sehr kalt. Da würde man doch am liebsten den ganzen Tag Daheim bleiben, in eine dicke Decke gekuschelt und heißen Kakao trinken und Cupcakes essen.
Und deshalb gibt es sie heute auch – die super leckeren Spekulatius Cupcakes.
Hmmmmm
cupcake

Zutaten für 12 spekulatische Cupcakes
200g Zucker
115g Butter
1/2 Päck. Vanillezucker
2 Eier
159g Mehl
1 1/2TL Backpulver
Prise Salz
120ml Milch
50g Spekulatiuskekse

Für das Topping
250g weiße Schokolade
400ml Sahne
1 Tl Zimt
ein paar zerbröselte Spekulatiuskekse

Jetzt gehts los
Butter, Zucker, Vanillezucker und die beiden Eier kräftig aufschlafen, bis eine helle Masse entsteht.
Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und unterheben.
Die Milch dazugeben und die Masse glatt rühren.
Zuletzt die Kekse zerbröseln und unterheben.
Den Teig in die Muffinförmchen geben (Förmchen 2/3 füllen) und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Während die Muffins gemütlich im Ofen backen macht ihr euch an das Topping.
Dazu lasst ihr die Sahne in einem kleinen Topf warm werden und gebt die Schokolade dazu.
Nehmt den Topf von der Herdplatte, lasst die Schokolade schmelzen und rührt das ganze kurz und kräftig um.
Dann kommt es erstmal in den Kühlschrank um abzukühlen.
Wenn du leckeren kleinen Cakes dann komplett abgekühlt sind holt ihr die Schoko – Sahne Mischung wieder aus dem Kühlschrank und rührt mit dem Mixer solange, bis die Masse fest wird. Dann wird noch kurz der Zimt untergerührt und ab geht´s ans „Auf die Cupcakes spritzen“
Ein paar zerbröselte Kekse oben drauf und schon sind sie fertig – die leckeren Teilchen.
ICH finde sie zumindest lecker und meine beiden lieben Arbeitskolleginnen auch – Mister R. haben sie nicht so gut gefallen – aber dass soll euch nicht davon abhalten sie mal selbst zu backen ! Denn zu vorweihnachtlicher Stimmung passen sie hervorragend!

Das war er also – der Cupcake des Monats. Für den Dezember hab ich da auch schon eine ganz tolle Idee – ihr dürft gespannt sein.
Aber gespannt sein dürft ihr ganz besonders auf den morgigen Tag denn da geht unser Blogger – Adventskalender los. WUHUI
Euch allen einen wunderbaren Abend!
Lots of love
euer Fräulein Weiss

Holundercupcakes mit Maronen – Frischkäse – Creme – Cupcake des Monats

Nach vielen stressigen Wochen mit Hochzeitsvorbereitungen, neuem Job, sich daran gewöhnen verheiratet zu sein und und und – gibt es heute endlich mal wieder ein leckeres Cupcakerezept auf dem Blog.
Und ich bin sehr froh darüber, dass ich euch diesen Cupcake heute präsentieren darf, denn als ich die Cupcakes gebacken habe, sah es erstmal garnicht so aus, als würden sie schmecken, aber irgendwie hab ichs doch geschafft und hier ist er nun – der Cupcake des Monats Oktober !

cupcake

Da ja gerade Maronen Zeit ist und man die  hier im Wald ja in Massen findet, wollte ich unbedingt etwas mit Maronen machen. Und immer nur Schokocupcakes fand ich auch irgendwie langweilig und deshalb wurde das Rezept eben etwas umgewandelt. Aber jetzt erstmal zur Maronen Frischkäse Creme.
cupcake2
Da ich beim Einkaufen leider kein Maronenmousse fand, musste ich mir selbst etwas ausdenken.
Also kaufte ich ganz normale Maronen, entferne Daheim die harte Schale und gab die Maronen in kochendes Wasser. Nun das ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach kann man die Maronen super gut von der dünnen Haut befreien.
Die Maronen klein schneiden und mit dem Frischkäse und dem Puderzucker in ein tiefes Behältnis geben und gut mit dem Stabmixer mixen. Die Creme zur Seite stellen.
cupcake1

Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen. Butter (sollte weich sein) dazugeben und gut vermengen. Vanillezucker, Zimt, Kakao, Backpulver und Mehl hinzufügen und kurz unterrühren. Vorsichtig den Rotwein und den Sirup untermischen und die Schokostreusel unterheben.
Den Teig in die Muffinförmchen geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca.35 Minuten backen.

Die Muffins abkühlen lassen und die Creme draufspritzen!
cupcake3

 

Ein bisschen herbstlich habe ich es uns auch gemacht. Mit ein paar gesammelten und gepressten Blättern die ich mit Goldspray angesprüht habe. Sowas von einfach, aber wie ich finde auch echt schön!

Wie dekoriert ihr im Herbst? Dekoriert ihr überhaupt? Und was ist euer Lieblings Maronenrezept?

Liebste Grüße und so schön, dass ihr hier bei mir auf dem Blog vorbeigeschaut habt <3
Euer Fräulein Weiss

 

Zitronencupcakes mit Himbeercreme – Cupcake des Monats

Juhui – heute gibt es wieder den Cupcake des Monats.
Und es wurde ein Zitronencupcake mit frischer Himbeercreme.
Ich liebe Himbeeren, mache in der Himbeerzeit viele Nachtische damit und freu mich, wenn sie bald günstiger sind.
cupcakes

himbeer
Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen. Dann die Butter hinzufügen und alles gut vermischen. Die restlichen zutaten kurz unterrühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Für die Creme die Eiweiße und den Zucker über dem kochendem Wasserbad schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Wasserbad nehmen und weitere 5 – 6 Minuten weiterrühren, bis die Masse abgekühlt ist und feste Spitzen bildet.
Die weiche Butter mit einem Rührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit nach und nach unter die Eiweißmasse arbeiten. Ca. 2 Minuten auf kleinster Stufe weiterrühren. Die Marmelade mit einem Spachtel unterheben.
Die Creme mit einem Spritzbeutel auf die ausgekühlten Muffins spritzen und mit einer Himbeere garnieren.

JA – ihr seht richtig, ich habe die Creme nicht gespritzt, da mir meine Spritztülle kaputt gegangen ist. Aber mit einem Messer draufstreichen geht auch super.

cupcakes1

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe und einen wunderschönen, sonnigen Sonntag!
Eure Dani

Das Rezept habe ich aus dem Buch „Cupcakes 55 unwiderstehliche Törtchen“ von Katharina Saheicha & Stefanie Bartsch