#bloggenmitherz – wer sind all diese andren Blogger

Mein Herz macht immer noch kleine Freudensprünge, wenn ich an das wunderschöne Bloggen mit Herz Wochenende vom 19.09 bis 22.09 auf Borkum denke. Denn an diesem Wochenende machten sich viele tolle Menschen auf den mehr oder weniger weiten Weg in den hohen Norden.

1

Ich tat mir ehrlich gesagt am meisten leid, denn wie sich herausstellte, wollte kein andrer Blogger aus´m Süden diese lange Reise in den Norden auf sich nehmen. Also setzte ich mich Freitagnacht um 1:00 Uhr in den Fernbus gen Norden – dort kam ich dann froh und munter um 13:00 Uhr in Emden Außenhafen an und lernte schon die ersten lieben Blogger kennen. Bevor ich euch in den nächsten Tagen mehr Bilder von dem wunderschönen Wochenende zeige und ein wenig davon erzähle, möchte ich euch heute diejenigen vorstellen, die das Wochenende zu dem gemacht haben, was es war. Nämlich einem wirklich tollen und unvergesslichem Erlebnis für das ich sehr dankbar bin.
_DSC0012

Also wer war denn nun alles dabei und von welchen Menschen bin ich denn hier so begeistert. Ich verrate es euch.

Am allermeisten habe ich mich darüber gefreut an dem Wochenende die liebe Katja zu sehen! Sie hatte mir Wochen vorher von ihren und Sandras Plänen geschrieben und ich meldete mich sofort an. Mit Katja zusammen mache ich  seit ein paar Monaten die sei kreativ Challenge und es macht einfach Spaß, nicht nur weil sie eine super kreative Person ist, sondern unheimlich liebevoll, wunderschön und echt !

Mit Sandra zusammen hat Katja das ganze Wochenende geplant und viel Energie in diese ganze Sache gesteckt. Sandra ist eine ganz liebe Frau, mit einem Charakter der mich sehr fasziniert hat. Sie ist ruhig, nachdenklich, sensibel, lustig, fröhlich und ganz liebevoll! Danke dafür liebe Sandra. Und dass gehört zwar nicht zum Charakter – aber sie trägt immer ganz wunderschöne Kleidungsstücke.

Von Neni hab ich euch ja am Sonntag schon kurz erzählt. Neni hat ihren eigenen youtube Kanal und so wie sie in ihren Videos rüberkommt, so ist sie auch. Super lustig und super lieb. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und planen gerade ein gemeinsames Projekt – dazu bald mehr.

Bine ist ein kleines oder eher gesagt großes Multitalent – sie kann backen, kochen, basteln und nähen. Und das Nähen kann sie sogut, dass sie sogar einen eigenen Shop betreibt.

Wenn das Essen in der Jugendherberge nicht gut gewesen wäre, dann hätte ich mich das ganze Wochenende über von der leckersten Pralinen ever ernährt. Denn die liebe Nele hat extra für´s Wochenende ganz feine #bloggenmitherz Pralinen gezaubert. Und ehrlich gesagt esse ich sogut wie nie Pralinen, aber die waren richtig lecker und total schön noch dazu.

Kaum Zuhause musste ich Mister R. ganz schnell den Blog von Julia zeigen. Denn sie ist einfach der Knülle und dass meine ich total ernst. Sie ist wunderschön und wahnsinnig kreativ. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei – ihr werdet staunen!

Bei Kerstin findet ihr ganz viel Essen. Und egal wieviel Uhr jetzt gerade ist – ich krieg glatt schon wieder Hunger wenn ich sehe, was sie alles so in ihrer Küche zaubert.

Ein kleines „Hurra“ kam aus meinem Mund, als Britta sich vorstellte und sagte, dass sie Sozialpädagogin ist, denn ich mag soziale Menschen und Brittas Dialekt übrigens auch.

bunt, gestreift und hüpfig, so heißt nicht nur Neles Blog, so ist sie auch. Sie ist eine sehr lebensfrohe und lustige Frau die ihren Blog mit viel Liebe und Freude gestaltet. Danke liebe Nele für´s Kleber teilen und lachen 😉

Stephanie hat ihren Blog seid dem Wochenende total umgekrempelt und ich bin ganz baff. Wir haben viel zusammen gelacht und dafür danke ich dir.

2

Sie ist ganz bestimmt eine ganz arg wundervolle Mama die liebe Sanna. Da bin ich mir ziemlich sicher, denn warum sonst, sollte der Name ihrer Tochter in ihrem Blognamen sein.

Das Leben von Kathrin wird in den kommenden Monaten ganz schön spannend. Denn sie hat nicht nur gerade erst ihren Blog „eröffnet“ sondern möchte bald mit ihrem Mann und zwei Kindern nach Südafrika ziehen. Da bin ich mal gespannt und wünsche euch, liebe Kathrin, nur das Beste!

Sabine war das Wochenende über meine Zimmerkollegin und darüber bin ich sehr froh. Sie ist super unkompliziert und ein ganz herzlicher Mensch!

Mit zu ihrem Blognamen farblich passenden Nägeln lernte ich Ulli auf der Fähre kennen. Purplemint heißt ihr Blog nämlich seit neustem und ihre Nägel waren…. wie kann es auch anders sein – purple.

Debbie und ihr lieber Mann sind mir gleich aufgefallen. Wie sie miteinander umgehen und wie liebevoll sie auch zu allen anderen waren/sind finde ich total toll und ich freue mich, die beiden noch besser kennen zu lernen. Denn das haben wir auf jeden Fall vor.

Als Chris – der Hahn im Korb – sich vorstellte und seinen Beruf nannte schrie alles „ohhhh dass ist super – ich hab da nämlich sowas am Rücken…“   „könntest du vielleicht mal …“
Denn Chris ist Physiotherapeut und ist ziemlich stark zu beneiden – denn er lebt auf Borkum.

Fandet ihr, dass das letzte Bild komisch aussah und wisst nicht genau wieso. Ich verrate es euch – ich habe es umgedreht. Hier nochmal richtig rum.

1

So, dass waren sie also – all die lieben Blogger die mit dabei waren beim bloggen mit Herz Wochenende.
Was ich gemeinsam mit ihnen erlebt habe erzähle ich euch die nächsten Tage.

1000 Küsschen
eure Dani

 

 

Sonntagssüppchen #8 und ehrliche Worte

Tachchen ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an letzten Sonntag? Da habe ich euch vier Sonntagssüppchen Ideen gezeigt.
Unter anderem diese Suppe von Ina.
Und da gerade Bärlauch Saison ist musste ich diese Woche einfach eine Bärlauch Suppe kochen.
Bei mir hüpfte aber noch eine weitere Zutat in den Topf. Und zwar eine Zuchinni.
Aber hier erstmal alle Zutaten auf einen Blick

1 Zwiebel
Ein Bund Bärlauch (ca. 130g)
5 große Kartoffeln
1 Zuchinni
1 Liter Gemüsebrühe
50 ml Sahne
Salz
Pfeffer
2

Die Zwiebel schälen und in einer Pfanne mit der Butter oder Öl  anschwitzen,  bis sie goldgelb ist.
Die Brühe und die geschälten und kleingeschnittenen Kartoffeln und Zuchinni hinzugeben.
Bärlauch waschen und kleinschneiden und ebenfalls in den Topf geben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind.
Suppe mit einem Pürierstab mixen und zum Schluss die Sahne unterheben.
Nochmals kurz aufkochen lassen und heiß genießen!
Wer mag gibt noch ein paar Cashewkerne dazu – schmeckt super gut!

Wir fanden die Suppe super lecker. Wir, das sind Mister R., ein Freund von uns und ich.
Mister R. war erstmal etwas skeptisch als er diese grüne Suppe im Topf sah, aber gegessen wurde sie trotzdem und für sehr gut empfunden.
3Kocht diese Suppe unbedingt mal nach – es lohnt sich. Und Bärlauch gibt es leider nicht sehr lange. Also los.

Nun fragt ihr euch vielleicht, wo die ehrlichen Worte bleiben. Hier kommen sie.
Ihr habt es sicher schon mitbekommen, dass gerade viele Blogger einen Durchhänger haben.
Irgendwie nicht wirklich zufrieden sind. Ständig davon reden, dass eh keiner ihren Blog liest, ihre  Zahlen nicht sogut sind wie bei anderen usw.
Und ja, ich kenne das auch.
Ich blogge nun schon sehr lange. Als ich angefangen habe zu bloggen kannte ich eigentlich keinen anderen Blog.
Ich schrieb damals noch viele Gedichte und suchte eine Plattform diese anderen Menschen zu zeigen. Das ist nun schon gute 5 Jahre her.
Irgendwann fing ich dann einen anderen Blog an und zeigt jeden Tag ein Foto. Aber ich blieb nicht dran.
Und dann fing ich im April 2012 erneut an. Mit diesem Artikel den ich selbst schon total vergessen habe.
Auch zu dem Zeitpunkt waren mir andere Blogs noch sehr unbekannt. Ich machte mir nicht viele Gedanken, ich schrieb einfach, machte Fotos mit Blitz, machte mir garkeine Gedanken darüber dass Tageslicht viel schöner ist usw….
Ich machte es, weil ICH es wollte, weil es MIR Spaß machte.
Auf die Statistik schaute ich nicht, ich war mit meinem Blog nicht bei facebook, war nicht bei twitter oder Instagram.
Und jetzt…
jetzt ist man traurig wenn niemand kommentiert, wenn man andere Blogger sieht die Erfolg haben ohne Ende, wenn die Zahlen nicht steigen und man denkt „wieso mache ich das ganze überhaupt, es interessiert doch eh keinen“.
Aber hey, das ist doch total egal. Es geht hier nicht um die anderen. Es geht nicht darum irgendwann berühmt zu werden, ein Buch zu schreiben oder 100 Kommentare für eine Bärlauchsuppe zu bekommen.
Es geht um DICH. Darum, dass DU Freude dabei hast zu bloggen.
Es geht darum, DEINE Kreativität auszuleben und sie festzuhalten.
Und ja, dann ist es auch schön wenn man mal darauf angesprochen wird wie toll der Blog ist, es tut gut wenn andere kommentieren und wenn man vielleicht auch mal ne kleine Anfrage bekommt ein Produkt vorzustellen usw.
Aber ihr Lieben, das soll nicht eure Motivation sein !
Auf gar keinen Fall !!! Tut es für EUCH !
Macht euch nicht verrückt und seid nicht frustriert wenn keiner kommentiert.
Und ja, ich predige das hier auch gerade mir selbst.
Schreibt euren Blog weiter. Macht Fotos mit Blitz oder ohne. Bastelt, backt, kocht und näht so wie ihr lustig seid und wenn es mal nicht klappt dann ist es auch egal.
Tut EUCH etwas gutes und stresst euch nicht !
Denn euer Blog macht euch nicht aus. Euer Blog gibt euch nicht euren Wert. Euer Blog ist nicht eure Identität. Zumindest sollte er es nicht sein.
Euer Blog ist euer Blog.
Und DU bist DU. Lebe dein Leben! Genieße es und verbringe viel Zeit mit den Menschen die du liebst und die dich lieben. Denn sie sind diejenigen die die Kraft geben, die dir zeigen wie wertvoll und toll du bist !!!
Lasst euch nicht stressen. Schaut nicht auf eure Zahlen. Tut das, was EUCH gut tut. <3

Fühlt euch feste gedrückt ihr Lieben !!!
1000 Küsschen gehen heute raus an euch <3

 

Von sterbenden Einhörnern, Buttersoße, unperfekt sein und von vielen tollen Menschen – BLOGST13

blogst

Das war´s also. Das BLOGST13 Wochenende auf das sich knapp 200 Menschen seit Wochen wie Bolle gefreut haben.
Und ich war dabei! Als ich 2 Wochen vorher noch nachgerückt bin war ich erstmal total hyper und wusste nicht so recht wo mir der Kopf zu stehen hat. „Was brauche ich noch alles“     „Wie sind die Leute alle so“       „Pass ich kleine Bloggerin da überhaupt hin“…und noch so einiges ging mir durch den Kopf. Auch wenn ich ja weiß, dass die meisten Blogger ganz liebe, sympatische Menschen sind, hatte ich ein bisschen Angst.
Wieso, weiß ich nach diesem wahnsinnig tollem Wochenende auch nicht mehr. Ich durfte soviele nette Menschen kennenlernen, wieder treffen oder nach jahrelangem Internetkontakt endlich mal ganz live knutschen und viele gute hilfreiche Dinge hören!
girls1Organisiert wurde das ganze von zwei ganz wunderbaren Frauen. Nämlich von Clara und Ricarda! DANKE an euch zwei – es war wirklich wahnsinnig und ich bin ganz überwältigt!
Ich wusste nicht, was ich zu erwarten hatte, was und wer so auf mich zukommt, was ich lernen würde oder was vielleicht auch nicht. Aber nun sitze ich hier und weiß garnicht wo ich anfangen soll. Denn es gab einfach zuviel gutes, soviele tolle Referenten und soviel Liebe. Überall !!!
Am allermeisten bewegt, berührt, zum Weinen gebracht und inspiriert hat mich der Vortrag von Juli, die auf HeimatPOTTential und Voll toll bloggt. Es ging um die Relevanz des Bloggens und am Ende gab es dieses wunderschöne Filmchen. DANKE du Herzstück !
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=pubx4y4T9jQ&w=560&h=315]

Aber ja, mit manchen Dingen bin ich auch überfordert, bzw. denke mir
Hey, muss ich das wirklich machen? Soviel twittern, instagramen und überall wo´s nur geht online sein – nur damit ich mehr Leser bekomme?
Und NEIN – ich muss es nicht. Denn ich blogge für mich, weil es mir Spaß macht, mir gut tut, mein Hobby ist ! Ich blogge, weil ich andren zeigen möchte, was für schöne Dinge, leckeres Essen usw. man selbst und einfach machen kann. Ich blogge, weil ich diese schönen Dinge teilen möchte! Und nicht, weil ich will, dass mich jeder kennt. Natürlich freue ich mich über jeden neuen Leser und jeden neuen Fan auf facebook und IHR seid es auch, die mich motivieren, inspirieren und teilweise auch vorantreiben – aber das bloggen soll eine Herzenssache bleiben und nicht gezwungen, stressig oder ein Ich muss sein. Sondern ein Ich will!
Und deshalb liebe Blogger – gönnt euch auch mal eine Pause, lauscht dem Regen und macht langsam! Denn wir wissen ja – man kann das Handy auch mal zur Seite legen!
pause, blogst13, applaus, regen, schnecke, blogger, frlweiss
Aber keine Sorge – ich höre jetzt nicht mit dem Bloggen auf – denn das Wochenende war ja auch super inspirierend, herausfordernd und einfach toll! Wir hatten sehr viel Spaß zusammen. Ob während den Vorträgen, beim Tanzen Abends, beim in der Schlange stehen zum Mittagessen, beim Tattowieren, Fotos machen,qutaschen, laut sein, mir beibringen wie man twittert, mitschreiben und und und
diesunddasUnd erwähnen muss ich noch die Mädels, mit denen ich am allermeisten Spaß hatte! Bin so froh euch kennengelernt zu haben – ihr seid echt toll! Tanja, Anna, Nancy und Nathalie!
tattoosFotocredits go to alles so kunterbunt , mir und nochmal mir und homemadefactory tanjalove
 Fotocredits go to Frau Hölle, homemadefactory, mir – aber von Frau Hölle geknippst, alles so kunterbunt

hearts

Fotocredits go to konfettinatti, mir und homemadefactory

So, dass war´s. Ich bin dankbar für dieses tolle Wochenende, die zeit mit wahnsinnig lieben Menschen und vieles mehr!

Dank gilt natürlich auch den wahnsinnigen Sponsoren! Ihr seid ja verrückt. Der Inhalt des Goodiebags ist so wunder wunderschön und ich weiß garnicht wo ich all diese tollen Dinge unterbringen soll.
goodiebags

Sponsoren
Dawanda, Auping, BRITA, design3000, Callwey, Edelman, Motel One, Nido, raeder, STYLEBOOK BlogStars, Urbanara

Good Bag Sponsoren
alles-fuer-selbermacher.de, connox, Dr.Oetker, Edeka, Feine Billetterie, Garn & mehr, glade by brise, Hampstead Tea London, Koziol, Krima & isa, Küchenfee Shop, la mesa, Lavera, Freixenet mia moscato, Möve, Pfeffersack & Soehne, Pott au chocolat, Rosendahl, sisterMAG, stoffe.de, blogforster, WDC – my cloud

Weiter tolle Erzählungen von der BLOGST13 gibt es hier.

Noch ganz geplättet und überwältigt vom Wochenende sende ich euch die herzallerliebsten Grüße
eure Fräulein Weiss