Street Food Festival in Mainz 2015 – wahnsinns leckeres Zeugs

Hallihallo,
jaha, ich war bei einem Street Food Festival und bin echt happy darüber, denn sowas sollte es jedes Wochenende in allen Städten geben.
Viel leckeres Essen was nicht sooo teuer ist und viele coole, kreative Menschen die tolle Dinge mit Nahrungsmitteln machen.

12

15

11

Samstag gegen 12:00 Uhr radelten meine liebe Freundin und ich also zur Planke Nord in Mainz und waren kurzzeitig etwas erschrocken von der langen Schlange die da stand. Im Gegensatz zu vielen anderen, haben wir uns aber angestellt und kamen unglaublich schnell vorwärts und somit rein in das Foodlover Paradies. Ein Stand war toller als der andere und wir liefen erstmal eine Runde um zu gucken was es alles so an Leckereien gibt.
Unser erstes Ziel war der Taco Stand und ich sag euch, es war eine gute Wahl, denn der Taco war einfach super lecker.

17

18

Dass meine Kamera nach den ersten Bildern schwächelte weil der Akku leer war, war mir dann auch egal. Da musste dann halt das Smartphone herhalten – klar, das macht nicht so tolle Fotos, aber besser als keine. Naja, etwas geärgert habe ich mich schon, denn ich war mir so sicher, dass der Akku voll war als ich nachgeguckt hatte.
Kameraakku hin oder her, der Taco war wirklich super lecker und am liebsten hätten wir uns gleich noch einen gekauft. Aber all die anderen Leckereien wollten natürlich auch probiert werden.
Es ist übrigens super, wenn man zu zweit auf so ein Festival geht, denn man kann sich alles schön teilen. Die meisten Portionen sind zwar nicht super groß, aber man wird dennoch schnell satt und kann umso weniger probieren.
Für alle, die allein auf das Street Food Festival gehen, gibt es an jedem Stand eine kleine Glocke. Für was die da ist lest ihr hier.

21

Cool oder. Ich mag das ja, wenn alles irgendwie unkompliziert ist und etwas zu teilen ist ja eh immer gut! Und neue Leute kann man dadurch auch kennen lernen.
Wir waren aber ja zu zweit und konnten uns zum Glück auch immer sehr gut darauf einigen was wir als nächstes essen.
Nach dem Taco gab es gesunde Gemüsepommes vom Möhren Mileu aus Süßkartoffeln, Karotten und rote Bete, die waren zwar nicht so richtig knackig, dafür aber super lecker. Und die beiden Jungs waren auch richtig nett. Apropo Jungs, ziemlich viele Stände werden von jungen Männern betrieben, egal ob es um Pulled Pork oder um vegane Burger geht.

20

13

1

19

Von dem Pulled Pork hatten wieder leider nix mehr, denn die kleine Portion gab es nach einigen Stunden nicht mehr und für die große waren wir einfach viel zu satt. Denn nach den Möhren gab es noch Couscous mit Hähnchen aus Senegal, Rind eingelegt in Cidre, n Eistee und ne gefüllte Teigtasche mit Nutella. Die Teigtasche war wohl das unspektakulärste aber trotzdem lecker. Dafür war das 65h Cidre Steak auf Brot mit Ziebeln und Senfkörner einfach der Oberkracher. Wirklich super lecker !!! Hach, wären wir da nicht schon so satt gewesen hätten wir uns sicherlich noch eines gekauft.

2

14

16

8

6

5

4

Auf der Facebook Seite der Veranstaltung las ich von einigen Leuten die sich tierisch über den Eintrittspreis von 3 Euro und auch über die Preise der Gerichte ärgerten – sowas kann ich überhaupt nicht verstehen. Denn solche Leute machen sich anscheinend keine Gedanken darüber, dass die Location, der Strom, die ganzen Mitarbeiter usw. gezahlt werden müssen. Und für die Gerichte haben wir insgesamt 25 Euro ausgegeben, also knapp 13 Euro für jeden – da kann sich keiner beschweren. Denn für einen Taco, Möhrenpommes, Cidresteak, Couscous mit Hähnchen, Kaffe & Eistee und für eine gefüllte Teigtasche ist das wirklich nicht viel.
Wir waren super zufrieden und ich würde jederzeit wieder hingehen!

War von euch jemand auch dort oder schonmal auf einem anderen Food Festival? Wenn ja, wie war es für dich? Wenn nein, würdest du gerne mal auf eines gehen?
Termine gibt es auf jeden Fall schon, das nächste findet ab dem 21.Juni in Köln statt, also haut rein !

10

9

7

3

1000 Küsschen,
eure Dani

Schreibe einen Kommentar