Ich sage für ein paar Tage tschüss und lasse euch ein Süppchen da

Nein, ich sage nicht ganz tschüss, dass wäre ja total blöd.
Sondern nur für die nächsten paar Tage. Denn wir sind gerade in Rumänien auf einer Freizeit.
Aber ein Sonntagssüppchen sollte es heute dann doch mal wieder geben. Und was für ein leckeres.
1

 

Es gibt heute eine leckere Graupensuppe. Graupen habe ich davor noch nie gekocht. Gegessen dafür aber schon öfter. Nun hatte ich vor einigen Wochen mal Graupen gekauft und die mussten jetzt natürlich mal verarbeitet werden.
2Das Rindfleisch im ganzen mit 2,5 Liter Wasser  und den Zwiebeln aufsetzen und eine Stunde köcheln lassen.
Die abgewaschenen Graupen zugeben und noch mal eine knappe Stunde köcheln lassen.
Die Kartoffeln und Möhren schälen, alles würfeln und in die Suppe geben, alles gut 20 Minuten garen, das Fleisch herausnehmen, in Stücke schneiden, etwas salzen und wieder in der Suppe heiß werden lassen. Den Lauch putzen, schneiden und dazugeben.
Wie ihr seht gibt es nicht wirklich viel zu tun. Denn köcheln kann die Suppe von ganz alleine.
3
Kocht ihr öfter mit Graupen? Oder mit Rindfleisch? Rindfleisch esse ich zur Zeit übrigens sehr sehr gerne. Es gibt kein besseres Fleisch für eine Suppe.
So, nun wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag.
1000 Küsschen
eure Dani

 

One comment

Schreibe einen Kommentar