Über die Hoffnung *Mutmachmontag*

 

7

Es ist die Hoffnung, wie die Gipfel der Berge, mit freier Sicht auf das neue Land

Mit ihren Gedichten bringt die liebe Jeannette es auf den Punkt. Das Thema Hoffnung hat es ihr ganz besonders angetan und sie findet so wunderschöne Worte die einem Hoffnung schenken.
Hoffnung darauf, dass alles gut wird, dass alles einen Sinn hat und dass am Ende unseres langen Weges Land in Sicht ist.

6

8

Es gibt Tage, da habe ich keine Hoffnung. Da sehe ich nur schwarz, kein Licht am Ende des Tunnels, keinen Ausweg.
Ich drehe mich im Kreis und meine Gedanken verknoten sich immer mehr, werden immer dunkler und ich würde am liebsten aufgeben.
Dass sind Tage, an denen ich an mir zweifle. An meinem Charakter, daran ob ich eine gute Ehefrau und Mutter, Schwester, Tochter und Freundin bin. Tage an denen ich das Gefühl habe nichts auf die Reihe zu bekommen.
Und dann, dann kommt von irgendwoher ein Hoffnungsschimmer.
In Form einer lieben Nachricht, eines guten Gedanken, eines wärmenden Sonnenstrahls, eines Liedes, eines Bibelverses oder in Form eines Gedichtes wie diesem hier.

Der Horizont wird heller
Der Lebenssturm wird still

3

1

2

Manchmal, da genügt nur ein Wort, ein Satz, vielleicht auch nur eine liebevolle Umarmung.
Und schon geht es uns besser. Schon haben wir wieder ein bisschen mehr Hoffnung, ein bisschen mehr Mut.
Fühlen uns angenommen, geliebt und wertvoll.
Lasst uns doch lernen, Hoffnung weiter zu geben. Liebevoller zu sein zu den Menschen denen wir begegnen, aufmerksamer durch die Welt zu gehen – denn manchmal, da genügt nur ein Wort, ein Satz, eine liebevolle Umarmung um den Menschen wieder Hoffnung zu geben!

5

Danke liebe Jeannette, dass du deine Gabe dafür nutzt, um solch wunderschöne Worte zu Papier zu bringen! Danke, dass du Liebe und Hoffnung in diese Welt säst!

Was sind eure Hoffnungsschimmer? Was macht euch neuen Mut, gibt euch Kraft und tut euch gut, wenn es mal so scheint, als würde es keinen Ausweg mehr geben?

 

Poster und Karten von Stennie mit Verlosung *Mutmachmontag*

*Kooperation

Vor zwei Wochen habe ich euch am Mutmachmontag 3 inspirierende Instagramaccounts gezeigt.
Und heute möchte ich euch die liebe Stennie vorstellen, denn sie hat all ihren Mut zusammen genommen und ihr Hobby zum Beruf gemacht.
Ich habe großen Respekt davor und wünsche mir für mich selbst auch manchmal diesen Mut, Schritte zu wagen.

1

Stennie heißt eigentlich Stefanie Krel und kommt aus dem kleinen Kurort Bad Driburg. Dort wohnt sie mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter die ihr, wie sie sagt, verdächtig ähnlich ist.
Stennie interessiert sich für alle Dinge, die das Leben schöner machen: Einrichtung, Mode, Karten, Fotos.
Darum dreht sich auch ein Großteil ihrer Arbeit und somit auch vieles in ihrem Leben. Aber dass ist natürlich nicht alles: Familie und Freunde sind ihr und ihrem Mann sehr wichtig und auch die besonderen Momente zu Dritt, genießen sie sehr. Sie reisen unglaublich gerne und Stennie könnte sich jedes Wochenende in eine neue Großstadt tümmeln, während sie sich dann aber auch wieder auf die ruhigen Wochen zu Hause freut.

Continue reading →

Inspirierende Instagramaccounts *Mutmachmontag*

In den letzten Wochen habe ich viel nachgedacht. Darüber wer bzw. wie ich mal war, wie ichjetzt bin und wie ich sein möchte.
Ich habe mich verändert und dass ist gut so. Aber manche Dinge an mir, die haben mir früher besser gefallen. Zum Beispiel, dass ich mir früher viel mehr Zeit dafür genommen habe, für andere Menschen da zu sein. Ich habe ihnen zugehört und versucht einfach für sie da zu sein – ich habe versucht ihnen Mut zu machen.
Früher ist es mir auch viel leichter gefallen, mit Menschen über meinen Glauben zu reden. Denn der gibt mir Mut. Macht mir Mut – immer wieder auf´s Neue.
Und ich kenne soviele Menschen die sooft so mutlos und so traurig sind, denen es nicht gut geht und denen ich gerne helfen möchte – oft fehlen mir die richtigen Worte dafür und ja, manchmal auch die Zeit.
Aber ich glaube meistens braucht es gar nicht viel – manchmal braucht es vielleicht nur eine Umarmung, ein Wort, eine Sms, einen lieben kurzen Brief, einen schönen Vers oder einfach nur ein Blümchen.
Und deshalb habe ich beschlossen, hier einen Mutmachmontag einzuführen.
Es wird hier also ab sofort jeden – oder jeden zweiten/dritten/vierten – Montag etwas geben, was euch Mut machen soll.
In Form von einem Gedicht, einer Geschichte, schönen Worten oder wie heute ein paar tollen Letterings von ganz tollen Instagrammern.
Diese Worte machen vielleicht nicht sofort Mut, aber das, was dahinter steckt kann Mut machen.
Denn diese drei kreativen Frauen glauben alle an Gott. Einen Gott der liebt, vergibt und für einen da ist. Der Trost schenkt, Mut macht und Menschen begabt. Und diese drei haben die Gabe total schön zu lettern und ich find es toll, dass sie dieses Talent einsetzen, um Worte auf Papier zu bringen. Worte aus Liedern, Bibelversen oder Sprüchen.

 lettersofcharity

1

Valster73

2

redandthebeard

3

Was macht euch Mut?
Was tut euch gut, wenn ihr mutlos seid?

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine tolle Woche, eine Woche in der ihr Mut habt, Dinge zu tun, die euch schwer fallen, die ihr schon lange machen wollt, euch aber nicht traut. Habt Mut!