Es gibt Müsli – und wieso ich für ein besseres gerne doch wieder in Kenia leben würde

Ob es wirklich so ist, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist weiß ich ehrlich gesagt nicht. Denn ich kenne ziemlich viele Menschen die auch ohne ziemlich gut klar kommen und fit sind. Aber bei mir geht eigentlich nichts, wenn ich morgens nichts esse. Spätestens um 9 Uhr bekomme ich Hunger, denn wenn 9 kleine Kinder am Tisch sitzen und ihre Brotbox aufmachen, da kann man manchmal neidisch werden – und hungrig. Ein kleines Mädchen bei mir in der Gruppe hat ziemlich oft Müsli dabei – so richtig leckeres und ich denke nur „Hätte ich doch auch eine Mama die mir das morgens macht“

6

Aber eigentlich brauche ich dafür keine Mama, sondern muss einfach etwas früher aufstehen oder – noch besser – ich bereite einen Teil schon den Abend davor vor.
Denn dann schmeckt es noch viel besser. Zumindest dann, wenn man die Haferflocken so richtig schön schleimig mag wie ich.

Zutaten
Haferflocken
etwas Milch
Joghurt
Apfel
Mango
Agavendicksaft

Wieviel ihr von was nehmt ist ganz euch überlassen. Manche mögen mehr Obst, andere mehr Joghurt.
Ich nehme immer 3 EL Haferflocken und gebe sie in ein verschließbares Behältnis und gebe gerade soviel Milch rein dass die Flocken bedeckt sind.
Das ganze lasse ich über Nacht im Kühlschrank stehen.

Am nächsten Morgen wird das Obst reingeschnitten  – den Apfel am besten reiben, dann schmeckt es noch besser.
Und dann kommt noch etwas Joghurt dazu. Wer mag gibt über alles noch etwas Agavendicksaft.

7

5

Wer Abends keine Zeit mehr hatte oder es einfach vergessen hat seine Haferflocken ein zu weichen, der kocht sie morgens einfach kurz mit etwas Milch auf – dann werden sie auch schön breiig. ( was für ein Wort )

Mein Müsli ist im Gegensatz zu anderen ziemlich unspektakulär, dass ist mir bewusst. Aber ich mag es so am liebsten.
Wobei es etwas gibt, dass mir hier in Deutschland ganz schön fehlt. Etwas durch das jedes Müsli einfach besser schmecken würde.
Nämlich Maracuja. JA – ich weiß, de kann ich mir hier auch kaufen und de schmecken auch lecker hier, aber zwei Stück kosten hier 1,99 – und da bringe ich es nur alle paar Monate übers Herz welche zu kaufen.
Klar, sie wachsen nicht hier, sie werden importiert und dass ist ja auch alles gut so.
Aber manchmal, da vermisse ich es schon sehr einfach mal eine Maracuja zu essen, Maracujasaft zu machen ( hier würde ich ja arm werden, wenn ich das machen wollte) und ich vermisse mein Müsli mit Maracuja.
Es wird also höchste Zeit mal wieder in die Heimat zu fliegen.

3

1

Wer übrigens auch total auf Müsli steht und ein paar Inspirationen braucht, der darf gerne mal auf meinem Müsli.time Pinterest Board reinschaun.
Was für Müsli mögt ihr oder was frühstückt ihr denn gerne?

1000 Küsschen
eure Dani

 

 

Ein wenig Beton und wieso ich eine Hassliebe mit dem Winter führe – sei kreativ

Morgens wenn ich auf die Arbeit gehe, ist es dunkel, Abends wenn ich Heim komme ist es stockdunkel.
Und wenn ich mal früher Zuhause bin, dann bin ich müde, unmotiviert oder habe gerade etwas anderes vor.
Also, was anderes als Fotos machen oder bloggen.
Diese Winterpause ist bei mir nämlich noch nicht so richtig vorbei.
Denn ich muss ehrlich sagen, dieser Winter geht mir auf die Nerven! Ich kann mich zu nichts aufraffen.
Und gestern war das genau so. Ich war früh wach, hatte den ganzen Tag Zeit das zu tun, was ich wollte – habe aber was getan. Nichts. Gar nichts.
Ok, dass stimmt nicht, denn da gab es doch etwas, das ich so ganz fix mal eben gemacht habe.

3Eigentlich sollte hier heute etwas ganz anderes auf den Fotos erscheinen, aber ich kam leider nicht mehr in den Baumarkt. Wird aber bald nachgeholt – versprochen.
Weil ich euch aber nicht vertrösten wollte auf irgendwann und weil ich mir vorgenommen habe, die sei kreativ Projekte zeitnah zu machen um sie dann pünktlich am 25. des jeweiligen Monats zu posten – gibt es heute diesen Post und in ihm ein kleines Beton DIY.
Denn Katja und ich führen die sei kreativ Challenge weiter und Beton war das Material, das ich für Januar vorgegeben habe.

4

Also begab ich mich gestern auf die Suche nach irgendwelchen Dingen, die ich mit Beton ausgießen konnte und aus denen etwas sinnvolles entstehen könnte. Und schwupps fand ich zwei unterschiedlich große Pappdeckel und die Idee des Bilderrahmens war geboren. Ruck zuck geht das. Ihr braucht also

2 Pappdeckel – verschiedene Größe
Blitzzement
Wasser
Sand
ein tolles Foto
Tesa

Den kleinen Pappdeckel füllt ihr mit dem Sand und legt ihn in den großen Pappdeckel hinein.
Nun rührt ihr den Zement / Beton nach Packungsbeilage an und gießt ihn in den großen Pappdeckel. Gut trocknen lassen und schwupps ist euer Bilderrahmen fertig. Den Rahmen vorsichtig aus den Deckeln nehmen, das Foto mit etwas Tesa hinten dran kleben und aufstellen.

2

Der Rahmen ist nichts spektakuläres, aber ich mag ihn. Und das Foto darin sowieso. Es bringt ein wenig Sonne in den dunklen Winter.

1

Aber sooo schlimm ist der Winter dann doch nicht wie ich vorhin gesagt habe. Denn wenn es so schön schneit wie gestern, dann liebe in den Winter auch wieder. Egal ob müde und unmotiviert. Schnee ist wunderschön. Ich liebe es am Fenster zu stehen und zu beobachten wie er langsam zu Boden gleitet.

Mögt ihr den Winter oder wollt ihr lieber ganz schnell Sommer? Habt ihr schon einmal etwas aus Beton gemacht?
Und wie motiviert ihr euch an so dunklen Tagen?

Wenn ihr übrigens mitmachen wollt bei unserem sei kreativ Projekt, dann macht das. Wir freuen uns SEHR !
Verlinkt eure Ideen gerne im Kommentar oder schickt uns eine mail mit Foto, falls ihr keinen eigenen Blog habt. Wir sammeln alle Werke auf diesem Pinterest Board.

1000 Küsschen,
eure Dani

Einmal Konfetti für alle – sei kreativ

Yay, heute ist es soweit. Der letzte Tag im Jahr ist da und heute Abend wird es laut, bunt, lustig, schön, lecker, lang und einfach toll. Wie Silvester eben nun mal sein soll. Und weil Katja für die letzte sei kreativ Runde dieses Jahr Konfetti als Material vorgegeben hat, habe ich da gestern Abend noch schnell was gebastelt. Falls ihr also noch so ne last Minute Idee braucht seid ihr hier heute genau richtig.

1

4

Und ich werde nun gar nicht viel drum rum reden, denn es ist ja schließlich eine last Minute Idee.
Den Print habe ich von HIER – einfach downloaden, ausdrucken und evtl. zurecht schneiden.
Dann etwas Konfetti auf das Bilderrahmenglas streuen, den Print drauflegen und den Rahmen schließen. Fertig ist ein Teil der Deko für heute Abend.

DSC_0171

3

5

Für die kleinen Tütchen braucht ihr
Butterbrotpapier
Maskingtape
Konfetti
und diese PDF Datei – einfach in der gewünschten Größe ausdrucken und ausschneiden.
Confetti

Dann das Butterbrotpapier zurechtschneiden, in der Mitte falten und an den Seiten zusammenkleben.
Das kleine Kärtchen und etwas Konfetti reinlegen und zukleben. Fertig sind die kleinen Konfettitütchen.

Nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen letzten Tag in diesem Jahr! Feiert schön heute Abend, lasst es euch gut gehen und schmeißt Konfetti durch die Gegend.

2

1000 Küsschen
eure Dani

 

 

 

Heißer Tee für kalte Tage

Ich trinke gerne Kaffee. Nicht nur gerne, sondern an manchen Tagen auch ziemlich viel. Und dann auch noch mit richtig viel Zucker. Ohne 3 gehäufte Löffel geht da bei mir gar nichts.
Tee mag ich zwar auch, aber wenn ich die Wahl habe, dann lieber eine große Tasse mit leckerem Kaffee und tollem Milchschaum. Denn ohne Milchschaum schmeckt er nur halb so gut! Zumindest mir.
Aber ich habe da zwei Teerezepte für dich, die haben den Kaffee schon fast von seinem Platz vertrieben. Denn diese beiden Tees sind einfach unglaublich lecker.

4

Und sie passen beide ganz wunderbar in die kommende Jahreszeit. Denn was gibt es besseres als sich an kalten Tagen mit einer dicken Decke gemütlich auf´s Sofa zu lümmeln und einen heißen Tee zu trinken, der ganz fix zubereitet ist. Fast nichts behaupte ich mal.
Stell dir also folgendes vor – du kommst nach einem Weihnachtsgeschenke-kaufen-marathon nach Hause, schiebst zwei Stunden später noch 10 Bleche Plätzchen in den Ofen und musst dann vielleicht noch 1,2,…..nein sagen wir 3 Kinder von der Kita, Schule, Geburtstagsparty abholen. Du kommst Daheim an, es ist mittlerweile schon 19 Uhr. Ein Kind trägst du auf dem Arm weil es im Auto eingeschlafen ist, das andere weint, weil es Hunger hat oder Durst und kalt ist es natürlich auch noch. Nummer 3 entdeckt die Berge von Einkaufstüten und will schon nach seinem Weihnachtsgeschenk gucken….
Da hilft nur eins. Laut NEIN schreien, alle Kinder aufs Sofa werfen, Fernseher an, einen Topf mit Wasser aufsetzen und keine 15 Minuten später sitzen alle gemütlich mit ner heißen Tasse Tee da und sind happy.

Oder du stellst dir das hier vor – nach einem langen Arbeitstag bist du auf dem Weg nach Hause. Es fängt furchtbar an zu regnen und deine Winterstiefel sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Du kommst völlig durchnässt und abgenervt Zuhause an, springst unter die Dusche…. hach nein, die ist gerade von deiner WG-Kollegin besetzt, also nasses Zeug ausziehen und irgendetwas bequemes anziehen. Und dann erstmal TEE.

2

Ja, denn Tee löst all deine Probleme. Mehr Tee, weniger Stress. Glaubst du mir nicht. Na, dann probier es aus. Ich verrate dir jetzt nämlich auch mal diese zwei wunderbaren Rezepte von denen ich hier rede. Das hier kennst du vielleicht schon, denn außer mir sind ja noch viele andere in diesem großen worldwideweb unterwegs.

Orangen-Ingwer-Tee
1 Liter Wasser
1 Stück Ingwer n.B.
Saft von 4 Orangen
3 Orangenscheiben als Deko

Das Wasser mit dem geschälten und in Stücke geschnittenem Ingwer zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen.
In dieser Zeit die Orangen pressen. Die Ingwerstücke aus dem Wasser sieben, den Orangensaft und bei Bedarf etwas Zucker in den Topf geben und kurz aufkochen lassen.
Den heißen Tee in hübsche Tassen oder tolle Mason jar Gläser geben.

1Tee Nummero 2 habe ich selbst kreiert. Das ist ein Punkt auf der What to do when it is cold Liste von Neni und mir.
Und Tee selbst zu kreieren ist ja nicht so schwer. Dachte ich.
Also, wirklich so richtig schwer ist es nicht, aber ich wollte ja keinen Tee kreieren in dem ich einfach Teesorten mische.
Nein, da wurden erstmal Apfel und Mandarinenschalen getrocknet und dann ging alles in den Topf.

Fräulein Weiss Tee
Schale eines Apfels
Schale von 2 Mandarinen
1 Sternanis
2 Tl schwarzer Tee
Saft einer Orange
1,5 Liter Wasser

Die Apfel und Mandarinenschale trocknen lassen. Die Früchte dafür schälen, die Schale in kleinere Stücke teilen, alles auf ein Blech legen und das auf die Heizung stellen.
Dies müsst ihr also schon ein paar Tage vorher tun.
Alle Zutaten, bis auf den Orangensaft, in 1,5 Liter Wasser geben und zum Kochen bringen.
Den Orangensaft dazugeben, wer mag noch etwas Zucker.
Und dann genießen.

3

Ich wünsche dir einen wunderschönen ersten Advent!
Genieße diesen Tag. Entspanne und mache etwas, das dich glücklich macht!

1000 Küsschen
deine Daniella

Mason Jar Gläser von Blueboxtree

 

 

Ein Lichtlein brennt. Ach nein – viele Lichter. – Sei kreativ

Guten Abend,
einen Blogpost am Abend gibt es hier eigentlich fast nie – aber warum eigentlich nicht.
Ich bin ja nicht an irgendeine Uhrzeit gebunden und dazu ist heute noch der 25.11 – höchste Eisenbahn dir noch mein Ergebnis der sei kreativ Challenge zu zeigen. Und weil der Dezember auch schon bald da ist, zeige ich euch noch unseren Adventskalender.
Mister R. und ich teilen ihn uns dieses Jahr. 12 Geschenke von mir für ihn, 12 von ihm für mich. Gebastelt habe aber natürlich ich. Hübsche kleine Häuschen und Kästchen aus Papier. Und auch die Lichterkette hat ein wenig Papier abbekommen. Denn ich habe das Falten für mich entdeckt.
Origami so zu sagen. So gut wie Julia bin ich noch lange nicht, aber es macht total viel Spaß und ist gar nicht so schwer wie man denkt.

6

5

Da hängt sie also, die Lichterkette und wie ihr seht haben manche Lichtlein einen kleinen Würfel als Gewand bekommen. Diese Würfel sind total lustig, denn wenn man am Ende der ganzen Falterei angekommen ist, darf man einmal reinpusten und schwupps – hat man einen kleinen Würfel in der Hand.
Die Anleitung dazu findet ihr HIER.

4

2

Und ein bisschen von dem Adventskalender hast du nun ja auch schon gesehen. Vielleicht willst du auch noch schnell einen basteln, dann findest du HIER oder  HIER die Anleitung für die Häuschen. Ich bin wirklich schon super gespannt was Mister R. für mich darunter verstecken wird.
Hast du auch einen Adventskalender gebastelt ? Was ist da drin oder was wünscht du dir für deinen eigenen?

3

1

Jetzt bin ich mal gespannt was Katja aus einer Lichterkette gezaubert hat und was sie sich für den Dezember ausgedacht hat.

Und wenn du noch mehr Adventskalender bastel Ideen brauchst, dann habe ich da noch ein paar für dich.
Easy peasy Klopapier Kalender
oder zum Verschicken

Zeig mir doch auch deinen Adventskalender! Würde mich freuen.
Ach und die kalte Jahreszeit hat ja nun wirklich begonnen, zumindest hier bei uns. 8 Grad waren es heute zwar noch, aber ich bin trotzdem fast eingefroren.
Aber die Kälte, der Wind und was da alles noch so kommen wird, all dass macht mir gar nichts aus, denn es gibt ja eine ganz wundervolle 99 things to do when it is cold – Liste von Neni und mir. Ich hab da schon so ein paar Punkte abgehackt. Machst du auch mit?